Mittwoch, 25. November 2009

Fake Lashes auftragen


1. Zuerst mit dem Eyeliner einen Lidstrich nah am Wimpernrand zeichnen. Dadurch sieht man später den Übergang der Fake Lashes nicht mehr. Außerdem hat das Auge mehr Ausdruck. 


Ich habe die Fake Lashes aus der P2 LE "What a girl wants...". Die Lashes haben im Set mit Wimpernkleber 2,75 Euro gekostet. P2 führt aber auch im Standart Sortiment Fake Lashes.
Ansonsten habe ich noch gute Erfahrungen mit den Fake Lashes von Artdeco, allerdings sind die recht teuer: Man zahlt für die Wimpern alleine um die 9 Euro, zusätzlich kommt der Wimpernkleber nochmal mit der gleichen Summe dazu. So liegt man bei Artdeco bei knapp 20 Euro. Für einen Party Abend reicht aber die günstige P2 Variante vollkommen aus.




Ob man nun Einzelwimpern oder den ganzem Wimpernstrang liegt daran, welchen Effekt erwünscht ist und mit welcher Variante man besser arbeiten kann. Es bedarf schon ein bisschen Übung (und auch Geduld!). Die einzelnen Wimpern lassen sich individuell anpassen und das Anbringen ist etwas leichter. Den Wimpernstrang müsst ihr je nach dem noch zuerst zuschneiden.
Am Besten eignet sich schwarzer Wimpernkleber. Denn zu viel Wimpernkleber, gerade wenn er klar ist, sieht man meistens auf den Wimpern.
Die Fake lashes können wieder benutzt werden, allerdings sollte man die Wimpern nach dem Benutzen reinigen (den Kleber lösen) und höchstens 6 mal die Wimpern anbringen.
                         

2. Mit der Pinzette die Wimpern vorsichtig aus der Verpackung lösen. Meistens sind die Wimpern leicht angeklebt.



3. Anschließend etwas Kleber auf den Wimpernrand der Fake Lashes geben. Nicht zu viel, sonst dauert die Trocknung des Klebers zu lange und die Wimpern fallen wieder ab.



4. Außen beginnen, die Wimpern anzukleben. Während der Trocknung die Wimpern mit den Fingern stützen.

                              
    

5. Fertig - ich habe mich für die Variente entschieden die Fake Lashes zu kürzen und nur seitlich zu betonen. Die natürlichen Wimpern können jetzt nochmal getuscht werden, dann sieht das Ergebnis ebenmäßiger aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!