Sonntag, 13. Dezember 2009

L'oreal Volume Shocking - die gibt's noch?!

Es gab bei uns vor 3-4 Jahren den L'oreal Mascara "Volume Shocking" zu kaufen. Eine doppel Mascara mit einer Grundierung. Doch plötzlich war die Mascara verschwunden aus den L'oreal Regalen verschwunden. Allerdings war sie vor ein paar Tagen in meinem Adventskalender von einer Drogeriekette. Ganz überrascht habe ich mich gefragt, ob es die "Volume Shocking" überhaupt noch zu kaufen gibt?! Und ja, es gibt sie noch: Amazon.de führt sie noch im Programm für 13 Euro.
Deshalb gibt es hier nochmal einen Erfahrungsbericht zur Mascara...




"Volume Shocking Exact Brush"

2x 6ml 

13 Euro 

Dass die zwei Phasen Mascaras deutlich teurer sind, lässt sich anhand des Inhaltes generell ja schnell feststellen. Hier bei L'oreal gibt es für die 13 Euro gerade mal 6 ml schwarze Tusche - recht teuer, wenn man bedenkt dass es Mascaras für den gleichen Preis mit dem doppelten Inhalt gibt. Dafür gibt es auch keine Ausrede, denn selbst wenn ein Base dabei ist braucht man meiner Meinung nach noch genau so viel Tusche wie sonst auch. So geht es jedenfalls mir, das ist natürlich immer ein individuelles Empfinden.

Zuerst trägt man bei der Volume Shocking die Base auf. Diese ist grau-silbrig und schimmert leicht. Das Bürstchen hat sehr fein getrennte Haare und bereitet die Wimpern auf die Tusche vor, indem die Wimpern gestärkt werden. Die Base lässt man leicht antrocknen (aber nicht völlig trocknen; damit die Wimpern noch flexibel bleiben) und anschließend tuscht man die Wimpern wie gewohnt. Ob man eine Base wirklich braucht, kann jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde meine Wimpern dadurch schon etwas voluminöser. Aber ein MUSS ist es nicht, vor jedem Tuschen die Wimpern erst zu grundieren.


Base aufgetragen

Anschließend kommt Phase zwei, die schwarze Tusche auf die Wimpern. Für mich ist das Bürstchen viel zu exakt und schmal, um mir wirklich "schockierendes Volumen" zu schenken. Und so sehen meine Wimpern auch nach dem Tuschen aus - zwar schon voluminöser, aber auch sehr getrennt. Was mich beim Testen wirklich genervt hat: Umso häufiger ich über eine Schicht getuscht habe, umso unattraktiver wurden meine Wimpern. Es sah so aus, als ob ich eine dicke, schwarze Pampe auf meinen Wimpern hätte. Wirklich nicht schön!









Fazit: Wenn man nur wenig Mascara verwendet und sich Volumen sowie exakte Trennung der Wimpern wünscht, ist die Mascara ganz gut und zufrieden stellend. Doch wenn man es gewohnt ist, die Wimpern stets dick zu tuschen (wie ich) der wird wahrscheinlich enttäuscht sein, weil der Mascara immer bröckeliger wird umso mehr man ihn aufträgt.
Schulnote: 3-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!