Sonntag, 13. Dezember 2009

Redken Scalp Relief



Die Scalp Relief Serie von Redken habe ich in meinem lieblings Haarshop Haarprofi entdeckt. Die Serie soll ein ganzheitlichen Therapie-Konzept für eine schwierige Kopfhaut sein. Die Serie ist deshalb nochmal speziell unterteilt in Dandruff Control (gegen Schuppen), Scalp Revive (gegen dünner werdendes Haar aufgrund einer geschädigten Kopfhaut), Soothing Balance (gegen aus dem Gleichgewicht gekommene Kopfhaut), Oil Detox (gegen fettiges Haar) und dann gibt es noch Hair Cleansing Cream Shampoo, eine Art Peeling zur intensiven Reingung vor den Treatments.




Mich hat das Oil Detox Shampoo sehr angesprochen, denn ich habe ja schon mal von meinem Problem erzählt, dass meine Kopfhaut seit der Pillen Absetzung viel schneller fettig wird als früher. Dadurch muss ich mir jeden Tag die Haare waschen (statt jeden 2. Tag). Das ist mir zu stressig (zumal ich meine Haare anschließend glätte, d.h meine Haare werden auch deutlich mehr strapaziert!). Deshalb habe ich mir dann das Oil Detox Shampoo gekauft.

Inhalt: 300ml
Preis: 16,20 Euro

Die Verkäuferin war nicht extrem begeistert - sie meinte, seitdem L'oreal Redken gekauft hätte, wären die Produkte schlechter geworden weil die Inhaltsstoffe dem europäischen Standarts angepasst worden sind und Redken seitdem mit Silkonen arbeiten würde. Doch ich finde sowieso, dass das Thema mit den Silkonen etwas überbewertet wird. Es gibt sicherlich schlechte Silikone, ja. Die tatsächlich das Haar auf Dauer schädigen, ja. Aber kein anderer Inhaltsstoff ist bei der Haarpflege so teuer wie Silkone. Und gerade die teuren Produkte haben Silkone, die hochwertiger sind und sich wieder auswaschen. Macht das ganze zwar nicht besser, aber die Silkone setzen sich nicht im Haar fest (so arbeitet z.B Fekkai). Es muss jeder selbst entscheiden, ob er Silkone in seiner Haarpflege akzeptiert. Ich habe bisher noch nie Probleme mit Silkonen gehabt und reagiere deshalb nicht so empfindlich.

Das Produkt Versprechen von Redken Oil Detox:
Therapie-Pflege für fettige Kopfhaut - Das Spezialshampoo liefert hochabsorbierende Mikro-Schwämme und Lipacide, die überschüssiges Fett absorbieren und so das gesunde Gleichgewicht der Kopfhaut wiederherstellen.

Ich war natürlich sehr gespannt, ob mir das Shampoo hilft. Und ja, das hat es! Mein Haar wirkte deutlich mattierter und fettete nicht ganz so schnell nach wie im Vergleich mit einem Shampoo für normales Haar. Was mich ebenfalls überrascht hat (allerdings negativ) war die Konsistenz. Das Shampoo ist schon sehr flüssig, man nimmt schnell zu viel vom Shampoo. Lässt sich aber gut auswaschen und die Haare sehen gesund und glänzend aus.

Außerdem habe ich mir noch gekauft:



Als ich mich dann auf der Redken Homepage näher über die Produkte informiert habe, bin ich auf das Zusatz- Pflegeprodukt aus der Oil Detox Serie gestoßen.

"Therapie-Pflege für fettige Kopfhaut - Die pflegende Spezialbehandlung wirkt klärend und reguliert die Talgproduktion. Die Kopfhaut wird mattiert und erhält ihr gesundes Gleichgewicht zurück. Bei Bedarf mehrmals täglich anwenden"

Das hört sich super an, hab ich mir gedacht. Und bin dann am nächsten Tag nachdem ich online von dem Leave-In Produkt gelesen habe, wieder erneut zu Haarprofi und habe mir dann auch noch das leave-in treatment for oily scalp and hair für satte 23 Euro gekauft. Für mich hat es sich so angehört, als ob ich mir die Flüssigkeit immer mal wieder auf die Kopfhaut auftragen kann damit diese mattiert  wird und nicht so schnell nachfettet. Doch in der Praxis war es dann anders - mir hat das Produkt nichts gebracht. Null. Überhaupt nichts. Gar nichts! Wirklich gar nichts! Ich war so extrem enttäuscht... Denn das Produkt war sehr teuer (Inhalt sind nur 50ml) und es fühlt sich an, als ob ich mir einfach Wasser auf die Haare träufeln würde! Die Flüssigkeit läuft auch noch extrem schnell an der Kopfhaut herunter. Selbst wenn ich die Flüssigkeit mehrmals auf die frische Kopfhaut gebe, fettet meine Kopfhaut nicht weniger nach.



Fazit: Mit dem Shampoo bin ich zufrieden, ich habe sofort einen spürbaren Effekt bemerkt. Mein Haar fettet zwar immernoch, aber man kann ja auch keine Wunder erwarten. Zum Kauf kann ich raten, mein Haar glänzt schön und fühlt sich leicht und sauber an.
Was mit der Leave-In Pflege los ist weiß ich nicht... bei mir hab ich keine Wirkung bemerkt, und das ist wirklich enttäuschend. Aber vielleicht liegt es einfach an meiner Kopfhaut. Testet es besser selbst aus, jeder reagiert anders!
Schulnote: 2

Kommentare:

  1. Hallo Isabelle,
    mich quält leider das gleiche Haarproblem wie Du, vielen Dank also für den Test und die Beurteilung.
    Ich finde Deinen Blog echt super und ich schaue täglich vorbei.
    Sag mal, hast Du auch eine E-Mail-Adresse unter der man Dich erreichen kann oder geht das nur über ein Kommentar?
    Vielen Dank, mach weiter so und liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstin,

    Vielen Dank für das liebe Kommentar!

    Ich bin per E-mail jeder Zeit unter beautyaddicted@gmx.de erreichbar! :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!