Samstag, 1. Mai 2010

Meine Gesichtspflege

Ich wurde von euch per E-Mail nach meiner Gesichtspflege gefragt. Im Moment ist das Thema bei mir ein bisschen kompliziert, denn schon seit ein paar Wochen neigt meine Mischhaut wieder sehr zu Unreinheiten. Ursache ist das Absetzen der Pille.

 
Auf dem Foto fehlt meine Augencreme, die Fast Response von MAC
über das MAC Volcanic Ash Peeling habe ich hier schon mal geschrieben
 
  • Waschgel: Neutrogena Visibly Clear 2-in-1
  • Gesichtswasser: Biotherm Biosource Lotion Hydra-minerale
  • Peeling: MAC Volcanic Ash
  • Creme: Avene Cleanance K Gel-creme

 
1. Schritt: Reinigen
Neutrogena Visibly Clear
2-in-1 Reinigung & Maske

 
Inhalt: 150 ml
Preis: Um 8 Euro

 
Die Reinigung nehme ich im Moment, da sie speziell gegen Unreine Haut ist. Ich habe auch den Eindruck, dass die Reingung meiner Haut wirklich hilft, denn nach der Anwendung wirkt meine Haut beruhigt und geklärt. Enthalten ist besonders viel Kaolin, dass Fett und Ablagerungen von der Haut nimmt. Daher ist die Konsistenz etwas fester im Vergleich zu einem üblichen Waschgel, macht die Reinigung aber in der Textur weich. Schäumt nur leicht und lässt sich wieder gut abwaschen.
Als Alternative kann man das Produkt auch gleichzeitig als 5 Minuten Maske auftragen.
Ich finde es schade, dass es in Deutschland nicht so ein großes Neutrogena Sortiment wie in den USA gibt. Ich mag die Produkte wirklich sehr gerne, es wäre toll wenn die Auswahl in den USA größer wäre.

 
Muss man die Haut überhaupt reinigen?
JA, unbedingt! Im Laufe des Tages sammelt sich Fett und Schmutz auf der Haut, was man unbedingt von der Haut nehmen muss. Sonst verstopfen die Poren und Pickel entstehen. Ebenso morgens: Abends scheidet die Haut auch aus, und auch das muss man von der Haut nehmen. Wichtig ist, dass man eine Reinigung passend zum Hauttyp nimmt: Waschgel ist besonders toll bei Misch- und fettige Haut geeignet, während eine Milch besonders gut für trockene Haut ist.

 

 
2. Schritt: Klären
Biotherm
Biosource hydra-mineral lotion

 
Inhalt: 400 ml (Sondergröße)
Preis: Um 18 Euro

 
Nach der Reinigung kommt das Gesichtswasser. Das einfach auf ein Wattepad geben und kurz damit über die Gesichtshaut gehen. Ich verwende im Moment von Biotherm das Biosource Gesichtswasser, das angereichert wurde mit Mineralien.
Die "Biosource" Serie ist perfekt für die Mischhaut geeignet, und da ich früher oft die Creme aus der Serie verwendet habe und sie meiner Haut sehr gut getan hat, habe ich mir vor einigen Wochen das Gesichtswasser gekauft. Wenn man Glück hat gibt es Sondergrößen; die 400 ml Größe habe ich bei Müller gekauft.

 

 

 
Wozu braucht man ein Gesichtswasser?
Für die ideale Reinigung ist ein Gesichtswasser wichtig! Denn das Gesichtswasser hat mehrere Aufgaben: 1. es nimmt letzte Reste der Reinigung (falls noch Reste auf der Haut liegen sollten), 2. es neutralisiert die Haut und das Wasser auf der Haut (wenn z.B das Leitungswasser sehr kalkhaltig ist) und 3. es öffnet die Poren und dadurch kann die Creme besser in die Haut einziehen.

 
3. Schritt: Pflegen - Creme
Avene
Cleanance K Gel-Creme

 
Inhalt: 40ml
Preis: Um 15 Euro
Erhältlich nur in der Apotheke

 
Ich habe auf diversen Blogs schon so viel Gutes über Avene gelesen, so dass ich mir dann auch eine Pflege von Avene gekauft habe. Speziell für unreine Haut. Bisher kann ich euch noch nicht so viel sagen zur Wirkung, denn ich nehme die Creme erst seit 3 Tagen. Die Haut braucht aber mindestens 4 Wochen (umso älter, umso länger) damit man eine tatsächliche Wirkung sieht. Das liegt an der Erneuerung der Haut: Die Haut erneuert sich alle 4 Wochen. Anders wenn man empfindlich auf ein Produkt reagiert: Das merkt und sieht man dann umgehend.
Bisher bin ich zufrieden mit der Creme. Sie ist auf einer gel- Basis, zieht schnell ein und mattiert die Haut. Enthalten ist Salicylsäure, die die obere Hautschicht peelt. Der Duft könnte etwas angenehmer sein, duftet sehr medizinisch. Und auch die Ergiebigkeit ist eher gering; die Tube ist sehr klein und ich denke auch sehr schnell leer.

 
Braucht eine Haut überhaupt eine Creme?
Solange sie jung und ausgeglichen ist, braucht die Haut eine Creme nicht unbedingt. Aber: Eine Creme sollte man trotzdem unbedingt verwenden, denn sie hat viele viele Vorteile. Zum einen schützt sie die Haut vor äußeren Umwelteinflüssen; die Haut alteret durch die Umwelt langsamer. Außerdem pflegt sie die Haut, die Haut sieht besser und attraktiver aus. Und sie gleicht auch aus: Bei jeder Haut hilft sie, das Hautbild zu verbessern. Morgens und Abends deshalb unbedingt immer eincremen!

 
Braucht man eine Nachtcreme?
Ab spätestens mitte 20 auf jeden Fall. Denn der Unterschied zwischen Tag- und Nachtcreme: Die Tagescreme schütz die Haut während die Nachtcreme bei der Regeneration hilft. Außerdem kann die Haut Nachts mehr Wirkstoffe aufnehmen weshalb Nachtcremes auch immer reichhaltiger sind.

Kommentare:

  1. oh ich glaube wir haben einen ähnlichen hauttyp.bin auhc gerade am testen von der avène creme.hab auch die getönte tagescreme..bin gespannt wie du sie findest. kannst du ja dann berichten, würde mich freuen. mich würde auch noch interessieren,ob in dem biotherm gesichtswasser alkohol ist oder nicht. bin nämlich schon länger auf der suche nach einem alkoholfreien..

    AntwortenLöschen
  2. ein review zur creme wäre toll! für den preis würde ich gerne eine gute meinung hören, ob es sie wert ist=)

    AntwortenLöschen
  3. du benutzt Avène auch! Ich bin total zufrieden damit, die Cleanance K will ich auch probieren, da ich aber zurzeit noch mit BPO handtiere, muss ich warten bis ich es abgesetzt habe.
    Ich will aber demnächst auch wieder mehr Naturkosmetik benutzen, da diese Pflege von der Haut viel besser aufgenommen wird, im Gegensatz zu paraffin/silikonhaltigen Produkten. Gute NK hat aber ihren Preis, da ich von Alverde nicht so begeistert bin. Ich überlege gerade zwischen Gertraud Gruber und Dr. Hauschka.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!