Donnerstag, 17. Juni 2010

Dior Escale aux Marquises

Ich hab den neuen Dior Duft selbst noch nicht ausprobiert, möchte aber aufgrund der interessanten Pressemitteilung darüber schreiben. Dior zaubert mit dem neuen Duft "Escale aux Marquises" fremde Kulturen in einem wunderschönen Flakon. Passend zum Sommer ist der Duft ein "Eau De Cologne", d.h der reine Parfumanteil ist gering, so ist der Duft besonders gut für den Sommer geeignet und so erfrischend, dass man ihn auch für den gesamten Körper (als Körperspray) verwenden kann.

Das sagt Dior:

"Im Mittelpunkt des Dufts Escale aux Marquises steht die wunderbare Tiaré-Blüte als Symbol für Gastfreundschaft und Weiblichkeit."


Zur Verstärkung der Frische des Dufts wurden Gewürze von den schönsten Inseln des Indischen Ozeans gewählt.Die Kopfnote besticht durch die köstliche Frische der Blutorange. Rosa Beeren, Kardamom, Pfeffer, Zimt, von Zitrusaromen geprägter Ingwer, Gewürznelken, Muskatnuss und ein Hauch Koriander entfalten ihre würzigen Noten. Das leicht pfeffrige, von einer Spur Zitrone unterstrichene Elemi-Harz und Benzoeharz verleihen dem Duft eine sanfte Sinnlichkeit.

Über dieser Duftkomposition thront die Tiaré-Blüte. Die hier verwendete Sorte wird im Rahmen einer privilegierten Partnerschaft in Tahiti angebaut. „Die Tiaré-Blüte hat in Polynesien die gleiche Bedeutung wie der Jasmin in Indien.“, so François Demachy Die heilige Tiaré-Blüte ist ein wesentlicher Bestandteil der Kultur Polynesiens: Sie ist ein starkes spirituelles Symbol und gleichzeitig ein Zeichen der Gastfreundschaft. Demachy erklärt auch, dass: „ihr berauschender Duft zwischen Tuberose und Jasmin liegt“. Wenn man die für Polynesien typischen Tiaré-Blüten in Kopraöl einlegt, erhält man das sinnlich duftende Monoï-Öl. In der neuen Escale de Dior wird diese emblematische Blume von einem Hauch Neroli und einer zarten Freesiennote umrahmt, ihre Sanftheit und ihre Sinnlichkeit werden von einem Hauch schönster, vor Ort angebauter Vanille sublimiert. Die Vanilla Tahitensis ist die schwarze Perle unter den Köstlichkeiten Polynesiens. Auf den Marquesas-Inseln wird dieses sinnliche, schwarze Gold als kostbarer Rohstoff für die Parfumherstellung ebenfalls angebaut.

Christian Dior beschrieb seine Kreuzfahrtmode mit den Worten: „Scheinbare Schlichtheit für perfekte Eleganz“. Die Parfums „Escales“ spiegeln genau diesen Geist wider. Der Flakon ist in das emblematische Flechtmotiv des Hauses Dior gehüllt. Dieses Flechtmotiv steht für die Eleganz von Dior - von den Grandpierre- Stühlen in den Haute Couture-Salons bis hin zur Lady Dior Tasche. Der Duft wird in einer zart raffinierten Transparenz inszeniert. Der versilberte Verschluss und die gaufrierte elfenbeinfarbene Verpackung wiederholen das gleiche Motiv. Les Escales tragen alle die gleiche olfaktorische Handschrift, ganz im Geist der Eaux de Cologne und ihrem Auftakt mit frischen Hesperidennoten. Jedoch lanciert François Demachy, der Parfumdesigner des Hauses Dior, eine neue Interpretation des Themas Eau de Cologne, indem er ihnen mit Hilfe außergewöhnlich hochwertiger Rohstoffe eine femininere Note verleiht.



„Die Marquesas-Inseln! Welch wundervolle Bilder von Exotik schon allein der Name heraufbeschwört!“
Herman Melville, Taïpi, 1846

„Und wenn kein Wind weht, steht die Zeit still auf den Marquesas“
Jacques Brel

Die neuen Düfte wird es ab Juni 2010 im Handel geben, ab 67 Euro (75ml)

1 Kommentar:

  1. Der Duft ist KLASSE!!!!!! Bin ganz verliebt.....

    Aber für den ganzen Körper finde ich ihn zu schwer.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!