Sonntag, 27. Februar 2011

Biotherm Skin Ergetic Serie


Die Skin Ergetic Serie von Biotherm hat mich direkt angesprochen, nachdem ich aus der Werbung die Produktversprechen gelesen habe: Versprochen wird eine frische Haut, keinerlei Zeichen von Müdigkeit mehr. Biotherm hat mir die Tagescreme zum Testen zugeschickt, die Nachtcreme habe ich mir anschließend selbst gekauft.

"Biotherm präsentiert mit SKIN ERGETIC seine erste Feuchtigkeit spendende Pflege mit fünf verschiedenen Obst- und Gemüsesorten. Die Formel enthält ein optimal ausgerichtetes Spektrum an Antioxidantien, das die sichtbaren Zeichen von Müdigkeit reduziert.Das Gesicht weist deutlich geringere Müdigkeitserscheinungen auf, auch am Ende des Tages. Die Haut ist glatter und praller, der Teint frisch und vital"






Passende Reinigung gibt es bisher noch nicht, man kann aber die gewohnte Reinigung zur Serie kombinieren. Vielleicht folgt eine Skin Ergetic Reinigung ja noch. Die Serie besteht aus drei Produkten
  • Konzentrat
  • Tagescreme (erhältlich in zwei Varianten)
  • Nachtcreme
Mindestens 97,5% der Inhaltsstoffe der Tages- und Nachtpflege sind natürlichen Ursprungs. Die natürlichen Inhaltsstoffe riecht man auch heraus, dieCremes duftet nach Obst & Gemüse. Der Duft bei der Tagescreme ist schön frisch, man riecht vorallem die enthaltene Bitterorange heraus. In Kombination mit der Geltextur erfrischt die Tagescreme bereits beim Auftragen. Mit dem Duft der Nachtcreme kam ich überhaupt nicht zurecht: Sehr herb, man riecht die Kräuter sehr stark. Sagte mir überhaupt nicht zu.

Schritt 1: Das Konzentrat
Ich habe das Konzentrat nicht getestet, da die Serie die Haut ab 30 Jahren anspricht und ich mit Anfang/Mitte 20 noch nicht die richtige Zielgruppe bin. Konzentrate sind immer ein wahrer Booster an Pflege, ich hatte direkt die Angst dass meine Haut mit der intensiven Pflege nicht klar kommt. Dennoch möchte ich sie euch gerne vorstellen, da ich das Produkt ansich sehr schön finde - vorallem wenn eure Haut sehr müde ist, pusht das Konzentrat eure Haut richtig



Man mischt das Konzentrat frisch zusammen, bei Me könnt ihr sehen wie ihr das Konzentrat zusammen mischt; sie hat auch einen Testbericht verfasst. Enthalten ist AHA (Alpha-Hydroxy-Acid) aus Zitrone und Zuckerrohr und befreit die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen, die ihr die Leuchtkraft nimmt. Sojaproteine, native Apfelzellen und Brokkoli schenken der Haut neue Energie und schützen die Zellen.
Der Inhalt liegt bei 50ml, Preis um 50 Euro

Schritt 2: Die Tagescreme 
"Im Verlauf der Zellatmung sind Mitochondrien eine Quelle Freier Radikale. Die Fruchtwirkstoffe zielen genau auf diese Radikale, um die Funktion der Mitochondrien zu schützen und sie im Kampf gegen oxidativen Stress zu unterstützen. Dem breiten antioxidativen Spektrum dieser Pflege ist es zu verdanken, dass externe Aggressoren bekämpft werden können."

Die Tagescreme gibt es in zwei verschiedenen Texturen, einmal für trockene Haut und einmal für normale- bis Mischhaut. Meine Wahl fiel auf die leichtere Textur, passend zu meiner Mischhaut. Die Creme ist ein Gel und sehr leicht und angenehm. Der Tiegel ist in knallorange gehalten.
Gegen die Zeichen von Müdigkeit arbeiten drei Hauptinhaltsstoffe: Lykopin aus Tomaten, die die Haut von außen schützen und das Eindringen von negativen Umwelteinflüssen verhindert, Polyphenole aus Trauben und Granatapfel die gegen freie Radikale im inneren Organismus arbeiten sowie Neohesperidin aus Bitterorangen, die die Zellen schützen.

 


Mit der Tagescreme bin ich gut zurecht gekommen, meine Haut hat sie gut angenommen und fühlte sich glatter und praller an. Sie zog auch schnell bei mir ein und hinterließ eine weiche, samtige Haut. Mir fehlte aber dennoch der versprochene "Anti-Müdigkeits-Effekt": Ich konnte keinen Unterschied zu einer anderen Tagescreme feststellen.
Inhalt: 50ml Preis: um 47 Euro

Schritt 3: Die Nachtcreme
Da ich zwar keinen richtige "Energie" Effekt bei der Tagescreme wahrgenommen habe, mir aber dennoch Textur, Pflege und Hautgefühl zugesagt haben, habe ich mir die Skin Ergetic Nachtcreme gekauft. Ich liebe es, reichhaltige Nachtcremes zu verwenden weil meine Haut morgens immer wunderbar glatt und gepflegt ist. Die Textur der Skin Ergetic Nachtcreme war etwas leichter, ich dachte sofort ich würde sie vertragen. Sie arbeitet mit einem nährenden Komplex aus Extrakten von Tee und Ruscus, die dafür bekannt sind, die Mikrozirkulation anzukurbeln und freie Radikale zu neutralisieren. Zudem ein Lipid-Extrakt aus Buchweizenkörnern und Buchweizenwachs, die der Haut Geschmeidigkeit gibt und sie mit Pflege zur Regeneration unterstützt.

Die Beschreibung hört sich auch einfach so gut an:
"Die Formel enthält einen klärenden Komplex, der den Abtransport von Unreinheiten beschleunigt, die durch freie Radikale an der Hautoberfläche entstanden sind, und mildert die sichtbaren Zeichen von Müdigkeit. Das Ergebnis am Morgen: Das Gesicht sieht frisch und erholt aus. Die Züge sind entspannt, das Hautbild wirkt verfeinert und der Teint strahlt."


Leider waren die Inhaltsstoffe für meine Haut einfach noch zu viel - leider ein Fehlkauf. Die Creme ansich kann dafür nichts, meine Haut ist einfach noch zu jung und zu unpassend. Die Textur ist schön leicht, ich war angenehm überrascht. Inhalt: 50ml Preis: Um 47 Euro

Fazit: Für meine Haut einfach noch zu intensiv. Die Tagecreme habe ich noch vertragen, aber die Nachtcreme war (noch) zu reichhaltig. Pflege und Effekt wären wahrscheinlich deutlich besser und höher, wenn meine Haut mehr Pflege brauchen würde. Bisher habe ich aber nur positive Stimmen zur Serie gehört - wer also viel Stress hat oder Raucherin ist (entzieht der Haut auch die Strahlkraft) sollte sich die Serie mal genauer anschauen!

Kommentare:

  1. ich würde es ja schon wegen der verpackung kaufen ;)

    lg nina

    AntwortenLöschen
  2. hab mir proben geben lassen wg. bericht von innenundaussen. das serum riecht lecker und scheint für meine haut gut zu sein. die nachtcreme hab ich erst einmal ausprobiert... wenig unterschied zu dem was ich sonst so abends draufklatsche... die tagescreme hab ich noch nicht drauf... bin gespannt. kann mir vorstellen, dass es zuviel des guten bei junger frischer haut ist.

    AntwortenLöschen
  3. @Lili.Puderquaste: Hast du bei Biotherm oder Douglas etc. gefragt?! Ich würd so was auch gerne ausprobieren

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!