Samstag, 12. März 2011

Meine Haarmasken


Wo wir gerade ohnehin beim Thema Haarpflege sind und in den Kommentaren nach einer guten Haarmaske aus dem Friseurbereich gesuncht wurde, zeige ich euch mal meine - im Moment im Gebrauch- Haarmasken. Ich habe noch verschiedene andere zuhause (durch Testprodukte für den Blog), diese vier habe ich im Moment abwechselnd, je nach Bedarf, in Gebrauch.

Was mir wichtig ist bei einer Haarmaske-
  • Ein gutes Haargefühl: seidiges, bewegliches Haar
  • Glanz
  • Ein schöner Duft, der noch etwas im Haar bleibt
  • Pflegende Inhaltsstoffe
  • Schnelle, einfach Anwendung
Ich achte nicht auf Silikone, weil mein Haar gut mit ihnen zurecht kommt. Deshalb sind in vielen meiner Haarprodukte Silikone, auch so in den jetzt gezeigten Masken. Bei Shu Uemera haben wir gelernt: Für einen super Pflegeeffekt einzelne Strähnen abteilen, die Maske auftragen und einzwirbeln. Soll die beste Möglichkeit sein, die Pflege bis tief ins Haar zu bekommen:


Das "Hair Repair Treatment" von Paul Mitchell ist für mich ein Alleskönner. Egal, was ihr euch wünscht: Die "Orginal"-Maske macht es. Sie ist sehr cremig und man braucht nur sehr wenig, damit kommt man ewig aus mit der kleinen Tube. Bei mir macht sie mega-strahlende Haare und die Haare sind wirklich bis in die Spitzen extrem toll gepflegt. Mein absoluter Tipp, wenn ihr auf der Suche nach einer neuen, sehr intensiven Maske seid! Die normale Größe liegt preislich bei 25 Euro - hält aber auch sehr lange. Mit Silikonen.


Wenn meine Haarfarbe etwas blass wirkt und ich mir eine lebendigere Farbe wünsche, greife ich gerne zu der Welle Professionell Brilliance Maske. Hier fällt mir immer der Effekt auf, dass Spliss deutlich retuschiert wird. Dass er abgeschnitten werden muss, ist klar aber die Maske glättet die Haarschicht perfekt. Auch hier sind wieder Silikone enthalten. Preislich liegt die Maske bei ungefähr 18 Euro.


Die Cacao Maske habe ich noch neu, sie gehört zu der neuen Naturserie von L'Oreal Professional die es demnächst auf dem Markt gibt. Ein genauer Testbericht folgt noch, aber ich kann schon sagen: Sie ist traumhaft. Mit einem Duft aus Cacao und Orange schenkt sie dem Haar ganz viel Fülle. Der Preis liegt bei 12 Euro, was ich für ein Friseurprodukt "preiswert" finde. Mit Silikonen.


Zwar ist sie für Locken (und somit mehr Sprungkraft) gedacht, doch da sie zumindest meinen (Natur)Locken keine Sprungkraft schenkt, verwende ich sie wie eine gewöhnliche Maske - also auch wenn ich meine Haare glätte. Und komme gut mit ihr zurecht - ich mag vorallem die leichte Textur: wie eine Creme.

Welche Masken verwendet ihr? Habt ihr eine lieblings Haarmaske?

Kommentare:

  1. da wir gerade beim thema haare sind:
    könntest du vielleict ein gutes shampoo aus dem friseurbereich empfehlen was silikonfrei ist?
    ich vertrage leider keine silikone :/
    danke schön!
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die Avon Advance Techniques Intense Repair Recovery Treatment Mask (was für ein Name :D ) sehr, sehr gerne! =)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Ich habe mich auf Empfehlung meines Friseurs jetzt für die Redken Extreme Rescue Force entschieden. Bin sehr gespannt, ob ich damit zufrienden bin, sonst gibt's ja gute Alternativen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. nach vielen Friseur-Masken bin ich doch wieder zu Alverde zurückgegekehrt. wenn man dicke und gewellte Haare hat wie ich sind die reichhaltigen Masken wie die von Alverde doch am besten. von den Friseur-Masken ist mir bis jetzt keine in super positiver Erinnerung geblieben.

    AntwortenLöschen
  5. Ich frage mich nur, wie denn Pflege ans Haar kommen soll, wenn es von Silikon ummantelt ist. Das macht irgendwie nicht soooo den Sinn XD Den "Look" von Silikonhaar finde ich ja auch ganz schön, aber ich werde es denke ich trotzdem weiterhin meiden, weil es besser für die Umwelt ist, meine Kopfhaut weniger schnell nachfettet und ich einfach sehe, wie es meinen Haaren wirklich geht =) Dafür ist das Kämmen nur nicht mehr SO einfach wie mit Silikon. Naja, hat alles seine Vor- und Nachteile ;) Ach und danke für den Zwirbeltrick, das werde ich mal ausprobieren =D Liebe Grüße! Miri

    AntwortenLöschen
  6. Ach und ich finde es wieder verwirrend, dass Silikone in der "Nature" Haarkur sind. Hat für mich nicht viel miteinander zu tun, aber das ist ja ne beliebte Vermarktungsmasche :(

    AntwortenLöschen
  7. Ich benutze die Thermo aktive Haarmaske von Kerastase und bin SEHR zufrieden damit!

    AntwortenLöschen
  8. Welche würdest du mir von denne für ganz tockenes Haar empfelen ??

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe gestern zum ersten Mal davon gehört, dass es ein Geheimtipp sein soll, wenn man nach der Kur noch eine Spülung benutzt. Die Kur öffnet die Haarstruktur nämlich, damit die Pflege einziehen kann, und die Spülung schließt die Struktur dann wieder. Ich habe das heute mal ausprobiert und bin beigeistert =D Hatte die Alverde Haarkur Avocado und die Glanzspülung von Alverde danach =) Gerade wenn man, wie ich, NK benutzt, kriegt man den Glanz ja oft nicht so gut hin, aber diese Methode hat für mich sehr gut funktioniert. Vielleicht probiert ihr es ja auch mal aus ;) Liebe Grüße! Miri

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!