Samstag, 30. April 2011

Glossy Box

IMG_9247

Auch bei Beauty Addicted noch ein Bericht über die Glossy Box: Ich habe sie nämlich zum Testen zugeschickt bekommen. Ich war sehr, sehr gespannt weil mich die Idee persönlich, die hinter der Box steckt, sehr angesprochen hat. Leider ist im Moment eine wahre Flut der Boxen im Umlauf, so dass man als Verbraucher nicht mehr weiß, welche Box man nun ausprobieren soll. Dabei muss ich sagen spricht mich die Glossy Box neben einer anderen Box (dazu später noch mehr) am meisten an, macht auch den professionellsten Eindruck im Moment. Und hat zudem bis jetzt schon einige Marken für die Boxen: Helena Rubinstein, OPI, Laura Mercier (!), Kiehl’s, Butter London (die komplette Liste findet ihr hier: Klick). Bei den Marken gefällt mir die ausgewogene Mischung, dass auch Marken dabei sind die etwas “exotischer” und exklusiv sind (eben wie Laura Mercier). Nachteil ist dann jedoch, dass man ggf. nicht ohne Probleme an die Produkte kommt, falls man eine der Proben in Originalgröße nachkaufen möchte. Trotzdem freue ich mich, mal neue Marken zu testen.

IMG_9248

Die Box ist so liebevoll verpackt, ich war total überrascht. Selbst der Umkarton ist ganz niedlich gemustert; die Box ansich ist aus hartem Karton. In der Box selbst liegen die Proben in feinem Papier gehüllt, mit einer Schleife und einer kleinen Karte. Die Karte war ebenfalls sehr liebevoll geschrieben, verziert mit kleinen Hasen. Rundum eine hochwertige, richtig schöne Verpackung. Ein bisschen wie ein Geschenk an sich selbst.

IMG_9249

Ihr werdet das Prinzip der Glossy Box wahrscheinlich schon kennen, aber trotzdem nochmal: Gegen 10 Euro (pro Monat) erhaltet ihr jeden Monat eine Glossy Box mit 5 luxuriösen Proben von High End Marken. Mit der ersten Bestellung geht ihr ein Abo ein – dass könnt ihr aber jeder Zeit wieder kündigen. Den Inhalt der Box kann man schon vorher im Internet sehen, es ist aber nicht möglich ausgewählte Boxen abzubestellen. Es lässt sich natürlich streiten, ob der Betrag von 10 Euro gerechtfertigt ist, ob sich die Box generell lohnt etc. – das sollte jeder für sich selbst entscheiden. 10 Euro sind nicht wenig, aber ich wäre z.B grundsätzlich bereit, den Betrag jeden Monat zu bezahlen wenn mir die Box gut gefällt.

Ich muss zugeben, dass mir die März Box besser gefallen hat als die April Box, die ich euch zeigen kann. Das aber nur aus persönlichen Gründen, in der April Box sind einige Proben die mir einfach nicht zusagen. Abgesehen davon kann ich aber sagen, dass sie eine gute Mischung hat. Und mit 30ml der Elisabeth Arden 8Hour Cream sogar eine Originalgröße enthält!

IMG_9250IMG_9251IMG_9252

Hier seht ihr den genauen Inhalt: Ein “Beauty Nectar”-Getränk, eine Korres Bodybutter, eine Swiss Haircare Haarmaske, die Elisabeth Arden Cream und eine Mascara von Helena Rubinstein. Über die Mascara habe ich mich am meisten gefreut, ich überlege im Moment welche Rubinstein Mascara ich mir kaufen soll und konnte so testen. Unten seht ihr, im Vergleich mit meiner Hand, wie groß die Größen sind. Die Idee mit dem Getränk wurde auf einigen Blogs kritisiert, fand die Idee aber ganz witzig. Solange nicht in jeder Box ein Getränk ist… Durch die gute Mischung ist für Körper, Haare und auch für die Wimpern etwas dabei – eine gute Zusammenstellung. Hier seht ihr nochmal die Größe der Maske:

IMG_9253

IMG_9254IMG_9255

Fazit: Eine hochwertige, liebevoll durchdachte Box. Bei der Flut an Boxen kann ich euch nur raten, euch gut zu informieren und zu schauen, welche Box mit welchen Marken zusammenarbeitet. Damit ihr genau die Marken findet, die euch auch ansprechen bzw. die ihr testen und ausprobieren möchtet. Die Glossy Box hat bisher die größte Markenauswahl und wirkt auch auf mich bisher am liebevollsten durchdacht.

Für mehr Infos: www.glossybox.de

1 Kommentar:

  1. Ich habe fast alle Mascaras von Helena Rubinstein ausprobiert und mein persönlicher Favorit ist Lash Queen Feline Extravaganza (schwarzer Grund mit goldenen Leopardenmuster). Schon bei der ersten Schicht erhält man ein unglaubliches Volumen ohne Krümelchen oder Verklumpungen. Auch nach mehreren Schichten wirken die Wimpern wie ein dichter, langer, geschwungener Haarfächer. Einfach ausprobieren ;)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!