Sonntag, 6. November 2011

Der große Haaröl-Vergleichspost

IMG_4097

Nach dem ich euch gefragt habe, ob ein Vergleich zwischen einigen Haarölen interessant für euch wäre, gab es ein riesengroßes Feedback von euch. Viele von euch waren interessiert und gespannt, ich habe einige E-Mails mit Fragen von euch erhalten. Allerdings habe ich mir auch etwas schwer getan, den Artikel dann zu schreiben – denn die Öle unterscheiden sich in ihrer Wirkung und Pflege wenn nur minimal (eine einzige Ausnahme gibt es, dazu dann später mehr) und so war ich etwas ratlos, was ich genau schreiben soll. Ich habe mich jetzt entschieden, euch eine Übersicht zu erstellen. Mit Inhalt, Preis, Bezugsquelle, Duft und Inhaltsstoffen. So dass ihr euch, bevor ihr euch für ein Haaröl entscheidet, einfach etwas besser informieren könnt.

Was ist das Besondere an Haarölen?
Die Öle bieten ein Maximum an Pflege, selbst für extrem trockenes und/oder geschädigtes Haar und sind durch ihre vielseitige Einsatzmöglichkeiten sehr beliebt. So kann ein Haaröl zum Beispiel den Conditioner (Haarspülung) ersetzen, eine Haarmaske anreichern, Glanz spenden und abstehende Haare bändigen, als Pre-Pflege vor der Haarwäsche ins Haar eingearbeitet werden, als intensive Pflege über Nacht, auf der Kopfhaut aufgetragen pflegt ein Haaröl (je nach Inhaltsstoffen) auch trockene Stellen. Wenn ihr noch mehr Einsatzmöglichkeiten wisst, könnt ihr sie gerne in den Kommentaren schreiben!


Sexyhair “Soy Renewal Nourishing Styling Treatment”

IMG_4092 IMG_4094

Inhalt: 125ml
Preis: ca. 25 Euro
Silikone? Ja (scheinbar hochdossiert)
Bezugsquelle: z.B Haarprofi
Das sagt sexyhair:
“Das reichhaltige Haaröl ist ein glanzspendendes Pflegehighlight! Dank seiner Anti-Aging-Wirkung und Schutz vor Feuchtigkeitsverlust stärkt es das Haar nachhaltig. Es verkürzt zusätzlich die Trocknungszeit beim Föhnen.

Meine Bewertung: Zwar sind in dem Haaröl einige gute Inhaltsstoffe wie Sojaöl oder Sonnenblumenöl, allerdings doppelt so viele Silikone. Das merkt man auch in der Konsistenz, das Öl ist relativ “cremig” und die Silikone deutlich spürbar. Angenehmer Duft, eine kleine Menge reicht für die gesamte Haarlänge. Es war das erste Haaröl, dass ich hatte – und es war ganz gut zur Pflege, allerdings bieten andere Haaröle mehr Pflege.


L’Oreal Professionnel “Olixir”

IMG_4095 IMG_4096

Inhalt: 50ml
Preis: ca. 15 Euro
Silikone? Nein
Bezugsquelle: z.B Hagelshop (im Moment auch reduziert)
Das sagt L’Oreal:
”Dieses zu 100% natürliche Öl für die Anwendung vor der Shampoo oder Maske-Routine, vor dem Fönen oder als Finishprodukt ist ein
kostbares Elixir - einzig und allein mit Arganöl verfeinert. Es schützt trockenes Haar vor äußeren Einflüssen, versorgt es intensiv
mit Feuchtigkeit und verleiht ihm Geschmeidigkeit und fantastischen Glanz.”

Meine Bewertung: Das flüssigste Öl von allen im Test. Das liegt wohl daran, dass keine Silikone enthalten sind. Noch dazu sind alle Inhaltsstoffe biologisch angebaut. Hauptöl ist Olivenöl, gemischt mit Arganöl und Lavendelöl. Der Duft des Öles ist dadurch beruhigend, Lavendel deutlich heraus riechbar. Eignet sich meiner Meinung nach besser um in Shampoos und Masken gegeben zu werden um diese anzureichern.


L’Oreal Professionnel “Mythic Oil”

IMG_4083 IMG_4084

Inhalt: 125ml
Preis: ca. 25 Euro
Silikone? Ja
Bezugsquelle: z.B Hagelshop (im Moment auch reduziert)
Das sagt L’Oreal:
”L'Oréal Professionnel präsentiert mit MYTHIC OIL ein nährendes Pflegeöl, dass dem Haar intensiven Glanz schenkt und es wunderbar geschmeidig pflegt. Inspiriert von orientalischen Schönheitsritualen hat L'Oréal Professionnel eine Mischung aus Avocadoöl, Traubenkernöl und Silikonen geschafften, die tief in das Haar eindringt, ohne es zu beschweren. Für jeden Haartyp geeignet und vielseitig einsetzbar.”

Meine Bewertung: Mythic Oil ist etwas flüssiger in seiner Konsistenz, daher schätze ich dass der Silikonanteil z.B nicht so hoch dossiert ist wie bei dem Sexyhair Haaröl. Hier wird mit Avocado- und Traubenkernöl gepflegt. Bei mir war der Pflegeeffekt minimal – ich schätze dass andere Inhaltsstoffe (z.B Arganöl) einfach besser und intensiver pflegen.


Kérastase “Elixir K Ultimate”

IMG_4078 IMG_4079

Inhalt: 125ml
Preis: ca. 26 Euro
Silikone? Ja
Bezugsquelle: z.B Hagelshop
Das sagt Kérastase:
”Veredeln Sie Ihr Haar durch die vier wertvollsten Öle”

Meine Bewertung: Das “Elixir Ultimate” kann man schon als Haaröl Klassiker beschreiben. Einer meiner Lieblinge, trotz Silikone. Denn das Haaröl ist extrem pflegend – es setzt sich auch aus 4 Ölen zusammen (Pracaxi-, Argan-, Kamelien- und Maisöl). Der Duft erinnert mich etwas an Kokos, sehr dominant und seltsam. Insgesamt ein empfehlenswertes Öl.

Redken “All Soft argan-6”

IMG_4085 IMG_4086

Inhalt: 90ml
Preis: ca. 27 Euro
Bezugsquelle: z.B Hagelshop (im Moment auch reduziert)
Silikone? Ja
Das sagt Redken:
”Das Redken All Soft Argan-6 Oil dringt tief in die Cortex des Haares ein und versorgt es dort mit Lipiden und maximaler Feuchtigkeit. Das Ergebnis ist intensiv gepflegtes, geschmeidiges und glänzendes Haar.”

Meine Bewertung: Das Arganöl ist hier aus fairem Handel. Der Duft ist zart und leicht süßlich, die Konsistenz etwas fester. Lässt sich gut im Haar verteilen, vor allem um der fertigen Frisur z.B Halt zu geben. Die Pflege ist gut, preislich ist das Redken Haaröl aber sehr teuer.


Shu Uemura “Essence Absolue”

IMG_4090 IMG_4091

Inhalt: 150ml
Preis: Um 50 Euro
Silikone? Ja
Bezugsquelle: Erhältlich nur in Shu Uemura Haarsalons (mehr Infos: Klick)
Das sagt Shu Uemura:
“Kamelien Öl symbolisiert für die Geisha die absolute Schönheit des Haares. Schenkt dem Haar die Pflege des hundertjährigen Baumes Camelia Japonica”

Meine Bewertung: Ein Shu Uemura Produkt zu verwenden ist für mich (immer noch) etwas besonderes. Das Öl ist Luxur pur (kein Wunder, bei dem hohen Preis!). Aber: Es ist jeden Cent wert. Der Duft ist etwas außergewöhnlich, eine Mischung zwischen süß und herb. Die Konsistenz ist eine Mischung zwischen cremig und flüssig. Den größten Effekt hatte ich in Kombination mit der “Hairfoundation” von Shu Uemura. Es handelt sich dabei um ein Spray, dass man nach der Haarwäsche aufträgt damit die Haare mehr Pflege aufnehmen können. Beide in Kombination sind an Pflege nicht zu überbieten! Allerdings macht das Öl leider schnell fettige Haare wenn man zu viel erwischt".


Moroccanoil

IMG_4088 IMG_4089

Inhalt: Erhältlich ab 25ml, Originalgröße 100ml
Preis: Originalgröße ab ca. 32 Euro, online finden sich gute Preisangebote
Silikone? Ja
Bezugsquelle: Amazon (auch kleine Größen) oder auch Hagelshop
Das sagt Moroccanoil:
“Moroccanoil hat eine einzigartige, ultraleichte und fettfreie Arganöl – Formel entwickelt, die den Glanz des Haares erhöht und alle Haartypen seidenweiche Perfektion verleiht. Ein revolutionäres Styling, Finishing und Pflegeprodukt für Ihr Haar.”

Meine Bewertung: Das einzige richtig farbliche Öl im Test. Bei dem Moroccanoil hatte ich die größte Pflegewirkung: Die Haare waren samt, samt, samt weich und sehr seidig, trotzdem aber griffig. Außerdem mit extremen Glanz und geglätteter Schicht. Ich war überrascht dass die Pflege so intensiv ist. Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Haare selbst dann nicht fettig werden wenn man mal zu viel erwischt. Schöner, süßlicher Duft.

 

Fazit: Ein Haaröl ist eine tolle Pflege, besonders wenn das Haar trocken ist. Zumindest aus meinem Bad ist ein Haaröl nicht mehr wegzudenken. Meine Kaufempfehlung liegt eindeutig beim Maroccanoil, die Haare waren perfekt nach der Anwendung. Auf Platz zwei ist bei mir das Kéraste Haaröl, auch das pflegt intensiv. Lediglich mit weniger Glanz als das Maroccanoil. Auf Platz drei ist für mich das Shu Uemura, leider ist der Effekt in Kombination mit der Hairfoundation am größten. Negativer Abzug gibt’s aber dabei weil man schnell zu viel erwischen kann und die Haare anschließend fettig sein können.

Kommentare:

  1. toller Vergleich, hat mir sehr geholfen! find's auch super, dass du angegeben hast, ob silikone enthalten sind oder nicht :)

    AntwortenLöschen
  2. Schließe mich an, das Maroccanoil ist toll. Aber eine gute und günstige Alternative gab es im Aldi Süd, das Kür Profi Line Öl Fluid.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diesen hilfreichen Post. Ich wusste nicht genau wofür die Haaröle sind, aber da meine Spitzen sehr Splissanfällig sind werde ich mir wohl jetzt auch mal eins zulegen. Da hast du ja einige Produkte ausprobieren können =) Toll, ich hätte nicht gedacht, dass es da solche Unterschiede geben kann. Kann man sich auch in der Apotheke Öle kaufen und selber mischen?

    AntwortenLöschen
  5. Puh, da bin ich aber froh dass euch der Artikel helfen konnte, war so ratlos was genau ich schreiben soll. ;)

    @CarlaLagerfeld
    Ja, auf jeden Fall! Haaröl kann jeder Haartyp verwenden. Das kommt ja nur in die Haarlängen! Dann nur sparsam dossieren!

    @Kathy
    Ja, natürlich. Es gibt Arganöl vielleicht auch in der Apotheke zu kaufen? Kenne mich da nicht so aus, aber du kannst ja z.B auch Olivenöl verwenden.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mir jetzt auch das erste mal Morrocanoil bestellt - allerdings die light Version für helle Haare. Hatte in der Glossybox eine kleine Probe des normalen Öls ,die ich sehr angenehm fand. - Da ich die Haare zur Zeit wieder etwas wachsen lassen möchte, ist Pflege wieder viel, viel wichtiger. - Wenn Du wählen müsstest zwischen dem Öl von Kerastase und Moroccanoil - welches würdest Du nehmen?
    Danke Dir und Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Dann habe ich ja richtig bestellt! *freu* Danke Dir!

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Post - sowas macht immer besonders viel Mühe. Danke!

    Ich selber besitze "nur" 2 Haaröle - das Sebastian-Haaröl und das Moroccanoil. Für die tägliche Anwendung reicht mir das Sebastianöl, für die EXTRA-EXTRA-EXTRA-Pflege muss aber auch bei mir das Moroccanoil her.

    Grüßies
    -Lisa-

    AntwortenLöschen
  9. Wielange hält bei Dir etwa die 25ml-Größe des Moroccanoils in etwa? Das ist doch sehr ergiebig, oder?

    AntwortenLöschen
  10. Genau nach so einem Vegleich gesucht! Vielen vielen Dank für die Infos, wirklich super, vor allem , weil ich versuche auf Silikone zu verzichten und du darauf Bezug genommen hast. Nur leider nicht beim Moroccanöl. Sind da etwa keine drin?
    Nochmals danke und liebe Grüße,
    innocence

    AntwortenLöschen
  11. Toll dieser Post ich fandes sehr interessant. Ich wollte mir das Moroccanöl eh kaufen. Das bestärkt mich jetzt noch mehr es zu kaufen. :-)

    AntwortenLöschen
  12. Ops, habs korrigiert - ja, beim MO sind auch Silikone drin!

    AntwortenLöschen
  13. wie guuut, dass ich in der glossybox die probe vom maroccanoil bekommen hab!! jetzt freu ich mich doppelt

    AntwortenLöschen
  14. Danke für die Übersicht! :-)

    AntwortenLöschen
  15. Super Post! Bin großer Freund von Haarölen und jetzt weiß ich auch welches ich als nächstes besorge. :)

    AntwortenLöschen
  16. Vielen, vielen Dank für den tollen Vergleich! Jetzt bin ich ein ganzes Stück schlauer ;)

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde es ist schon feinste Ironie, dass das L’Oreal Olixir, welches ganz ohne Silikone auskommt, billiger ist als die Silikonbomben, die im Grunde nicht mal die Hälfte werd sind.

    AntwortenLöschen
  18. Auch wenn ich es erst jetzt gesehen habe. Toller Vergleich. Interessant vor allem, da 5 der 7 Produkte alle von L'Oreal sind und dann das günstigste als einziges ohne Silikone angeboten wird. Muss ich mir direkt mal besorgen :) Danke :)

    AntwortenLöschen
  19. Toller Vergleich :) ich habe auch schon einige ausprobiert und ich muss sagen, dass günstige Öle meinem Haar nicht so gut getan haben. Da gebe ich lieber etwas mehr aus und habe dann ein gutes Öl. Besonders gut fand ich bislang das Argan Oil von Hair Doctor. Hast du das auch schon mal getestet? Seit ich das benutze brauche ich nicht einmal mehr eine Spühlung um durch meine langen Haare zu kommen. Meine Schwester hat eine empfindliche Kopfhaut und ist auch total begeistert (da muss ich immer auf meinen Vorrat achten ;) )
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  20. Das finde ich echt verwunderlich, dass Du das Maroccanoil empfiehlst. Es gibt von Stiftung Öko- oder Warentest eine Untersuchung, dass das Maroccanoil zu 95 Prozent ausschließlich aus Silikonen besteht und daher seinen Preis nicht Wert ist, da Silikone in der Herstellung super billig sind. Warum gibst Du so viel Geld für ein Produkt aus, obwohl es aus sehr billigen Inhaltsstoffen besteht? Das Haar sieht wirklich nach der Anwendung sehr seidig aus und ist weich, aber das liegt allein daran, dass sich das Silikon komplett um die Haarstruktur legt und es zukleistert. Auf langfristige Sicht, dann wenn die Silikone wieder rausgewaschen sind, erreichst Du genau das Gegenteil, nämlich noch stumpferes und noch kaputteres Haar.

    LG,
    Ronny

    AntwortenLöschen
  21. Wichtig dabei ist nur, nicht jeden Tag benutzen. Die Abwechslung macht es!

    VG
    Rosi von www.aveda24.com/hair-care/kategorie/shampoo/shampure-shampoo.htmlttp://www.aveda24.com/hair-care/kategorie/shampoo/shampure-shampoo.html

    AntwortenLöschen
  22. Super!
    Toller Vergleich, hat mir sehr geholfen! Ich fand es sehr interessant. Tipp: http://www.haaroel.org/ - da findest Du auch viele hilfreiche Infos :)
    LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!