Samstag, 22. September 2012

Du bist, was du isst.

Nach dem ich in Tines Youtube Video zu sehen war, bekam ich unfassbar viele E-Mails von euch. In dem Video erwähnte Tine, dass ich 45 Kilo abgenommen habe. Die Zahl haut mich selbst immer wieder um, aber ja, so ist es. Ich wurde schon oft gebeten, dazu irgendetwas zu sagen. Unzählbar, wie oft ich gefragt wurde was denn nun das Geheimnis ist, was ich tat, was ich esse. Bisher wollte ich darauf aber nie etwas sagen, weil ich nicht mehr so gern daran zurück denke, mal dick gewesen zu sein. Jedoch waren teilweise so liebe E-Mails von euch dabei, dass ich einen kurzen Post verfasse. Was das bringen soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht – weil es kein Geheimnis gibt, wie man es schafft, gut abzunehmen. Das werde ich so oft gefragt, es ist einfach simpel: weniger essen, als der Körper braucht.
Vielleicht motiviert meine Veränderung aber Eine von euch, das wäre schon ein schöner Grund, dass ich doch Vorher- und Nachher Fotos zeigte. 

Früher, maximal Gewicht:

_NIV5722 _NIV6933 _NIV6957 
_NIV6900 SBT_Bloggerevent_359

Und heute:

b1c054a6ff3211e18c8422000a1cbdd4_7
Beim L’Oreal Préférence Event, vorne im Jeanshemd

73987_4090113824737_1369537695_n

Von heute poste ich extra nur diese zwei Fotos – sie sind vom Wochenende, also die Aktuellsten.
Ich werde mich nicht dazu äußern, wie viel ich heute esse oder was ich generell an einem Tag zu mir nehme. Ich bin oft dafür kritisiert worden, dass mein Essverhalten heute nicht gesund ist. Aber meinem Körper geht es gut damit. Ich kann euch aber gern immer mal wieder ein paar Rezepte bloggen. Ich denke, dass jeder auch sein individuelles Diätprogramm finden muss. Ich habe ganz simpel die Ernährung einfach umgestellt – kaum Kohlenhydrate (die machen nur noch 5% von meiner Ernährung aus), dafür viel, viel Eiweiß. Kein fettiges oder süßes Essen – Süßigkeiten sind komplett tabu, Pizza wenn nur ein kleines Stückchen, Burger absolut gar nicht (wenn, dann nur das Fleisch ohne Brötchen). Der Verzicht fällt mir nur bei Pizza schwer – aber ich beiße dann mal, wenn Freunde Pizza essen und dann geht’s wieder. Heißhunger habe ich gar keinen. Verzichten ist manchmal unschön, gerade wenn Freunde Pasta & Co. essen. Aber in solchen Augenblicken mache ich mir immer bewusst, dass ich mich in diesem Augenblick für meine gute Figur entscheide. Und, ganz ehrlich, das ist es mir wert. Das Leben ist dünn so viel besser. Das klingt sehr platt, aber es ist einfach so. Ich bin seit dem viel sozialer, unternehme wieder gern etwas mit Freunden, das Einkaufen von Kleidung in S/36 macht so mega viel Spaß. Nie wieder werde ich das für irgendein Essen eintauschen. Das Zitat von Kate Moss, für dass sie sehr kritisiert wurde, stimmt einfach: Nichts schmeckt so gut wie dünn zu sein.

 

Kommentare:

  1. erstmal respekt für deine disziplin!
    aber (nicht böse sein) ich finde deine ausdrucksweise etwas gewagt. der unmissverständliche aufruf dünn zu sein und dafür den genuss zu opfern kann lesern mit labilem selbstwertgefühl eine sehr negative botschaft suggerieren. das zitat von kate moss (die ja auch oft gar nicht gesund aussieht) kann bei der falschen person, zum falschen zeitpunkt wirklich den falschen anstoß geben.
    das leben kann auch jenseits von größe 38 spaß machen! und, um das klischee zu bedienen, man muss sich nur wohlfühlen. vor 2 jahren habe ich wegen einer krankheit (keine essstörung!) größe 34-36 getragen. und heute, wieder mit größe 40, fühle ich mich wohl und bin sogar ein bisschen froh über meine kilos. denn für mich bedeuten sie gesundheit. und die weiß ich erst jetzt wirklich zu schätzen.
    natürlich bin ich keine verfechterin krankhaften übergewichts, aber viel wichtiger als sich dünn zu wünschen, ist es meiner meinung nach sich zu respektieren. und respekt dem eigenen körper gegenüber beeinhaltet auch das beste für ihn zu wollen.

    alles liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wahre worte, denen ich nur zustimmen kann...

      Löschen
    2. Wahre Worte!!! Mehr gibts dazu nicht zu sagen! Toller Kommentar!

      Löschen
    3. ich habe jetzt auch in nem halben jahr 20 kilo abgenommen. klar habe ich jetzt eine fdh gemacht, ich habe aber auf süßes nicht verzichtet. ich finde das auch irgendwo nicht richtig. das hat für mich nichts mit unkonsequenz zu tun. man muss nur den grad schaffen, es halt von allen nicht (mehr) zu übertreiben. am wichtigstens ist eh trinken, trinken, trinken und halt bewegung. ansonsten kann ich mich aber nur gourmandesse anschließen. jeder fühlt sich anders wohl. wenn ich noch 10-15kilo abnehme, dann bin ich immer noch kräftig, aber ich finde das persönlich schön, weibliche rundungen zu haben. wie gesagt, das liegt alles in persönlichen vorlieben und wie man sich selbst wohlfühlt, was einem selbst steht.

      Löschen
    4. Ich finde es großartig, dass du wirklich so diszipliniert dabei bist und das durchziehst. Aber ich muss gourmandesse leider zustimmen. Die Ausdrucksweise könnte falsch verstanden werden.

      Löschen
    5. Ich fürchte, dass Kate Moss' Worte bei ihr, dir liebe Isabelle, den falschen Anstoß gegeben haben. Die Fotos von deinen "Mahlzeiten" und deine verzweifelten Tweets ("Waage und BMI sagen Idealgewicht, ich sage fett" oder so ähnlich) schreien gerade danach, dass du ein Problem hast.
      Klar war es wichtig, von deinem Übergewicht runterzukommen, keine Frage und du siehst auch toll aus. Aber du schindest dich und lebst nicht gesund. Genuss ist nicht Hunger+Alkohol. Soll das dein restliches Leben lang so weiter gehen?
      Daran sollte sich mMn niemand ein Beispiel nehmen.

      Löschen
  2. Wow. Dass du abgenommen hast, hat man deinen Tweets ab und an mal entnehmen können, aber dass es so viel war, wusste ich nicht. Ich habe sehr großen Respekt davor. Wenn du dich so viel besser damit fühlst, hat sich ja alles gelohnt :) Hübsch warst du vorher ja auch schon, aber wenn man sich dann noch wohl in seiner Haut fühlt, ist das wirklich Gold wert. Zwar kann man sich da manchmal vielleicht auch Sorgen um dich machen, aber du bist erwachsen und weißt wohl selbst am besten, was dir gut tut :) Dass Shoppen so unheimlich viel Spaß macht, merkt man an deinem Kleidungsstil. Der ist einfach wundervoll. Und nur wegen dir finde ich nun Jeanshemden cool ;) Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Isa *___*
    Ich hätte niemals niemals gedacht dass du soviel zu viel drauf hast! Aber es war bestimmt in einer Zeit in der es dir schlechter ging oder :( ?
    Aller Respekt, für mich bist du eine der schönsten Frauen auf diesem Planeten und ich kann deine Einstellung auch verstehen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss sagen dass dick sein nicht so schön ist du aber als dicke auch wirklich hübsch warst! Ich kenn da andere die richtig sch... aussehen! Lol ich hoffe du verstehst was ich meine ^^

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Isa, ich lese deinen Blog nun schon wirklich schon ein paar Jahre und auch gerne, aber ich verstehe eins nicht. Warum postest du diese Bilder, und twitterst zeitnah vorher noch, diesen Satz mit, dass dein BMI zwar normal wäre, du dich aber selber hasst?

    Das ist natürlich nicht böse gemeint, ich freue mich für dich mit, dass du so viel abgenommen hast und das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen :)

    AntwortenLöschen
  6. Wow, da kannst du mächtig stolz darauf sein, dass du das so super geschafft hast!
    Dein Style ist klasse und jeder muss sich wohlfühlen können.
    Ich finde es toll, dass du nicht aufgegeben und das erfolgreich durchgezogen hast!!

    AntwortenLöschen
  7. Meinen Respekt das du so viel abgenommen hast :) da kannst du wirklich sehr stolz auf dich sein.
    Ich finde das wichtigste ist nicht die zahl die die waage anzeigt, sondern das was der spiegel zeigt und wenn du mit dir selbst zufrieden bist, tja dann mission completed.

    AntwortenLöschen
  8. Wow sagt ich da nur! Ich selbst war zwar nie dick (außer in der Schwangerschaft +28kg) aber kann mir gut vorstellen, dass man sich da auf Dauer nicht wohl fühlt. Sicher ist es ein wenig zwiegespalten - denn gesunde Ernährung und Magerwahn sollte man unterscheiden können. Bei dir scheint das der Fall zu sein, deshalb hast du meinen vollen Respekt :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Bei mir war es eben so, dass ich nicht mein Leben lang dick war. So dünn wie heute war ich nie, aber ich hatte eine normale Figur mit Größe 40. Dann habe ich erst durch Hormone, dann durch viel zu viel essen zugenommen und war irgendwann dann dick, mit Größe 48 (das war das Maximalste). Das war so schlimm für mich, dass ich heute totale Angst davor habe, wieder zuzunehmen. Vielleicht ist das einfach der Punkt, warum ich so extrem geworden bin. Wenn ich dafür kritisiert werde, dann in einer Hinsicht natürlich schon zurecht. Aber anders rum wäre ich wirklich einfach unglücklich, wenn ich z.B Schokolade essen würde weil ich dann Panik bekommen würde, dass ich wieder dick werde. Keine Frage, Essen ist wirklich Genuss und steigert die Lebensqualität, aber so ist es leider geworden bei mir. Mein schlechtes Gewissen ist dann höher als der kurze Genuss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich sehr schade. :(
      Ich wünsche dir, dass du dich irgendwann wieder entspannen kannst und einen guten Weg findest zwischen Genuss und Sport/Disziplin. Denn 1 Stück Schokolade macht nicht dick, sondern die Regelmäßigkeit. Alles Gute, ich glaube du schaffst das. Vielleicht brauchst du Zeit. :)

      Löschen
    2. Ich kann das so gut nachvollziehen, ich habe auch immer Gr. 38/40 getragen und dann durch Hormone/Kortison und einfach mega viele Medis so sehr zugenommen. Du gibst mir jetzt den Ansporn es auch durchzuziehen, ich will wieder normal sein!!!

      Löschen
    3. Ich bin gerade erst über Instagram auf deinen Blog gestoßen. Du hast da mit viel Disziplin und Arbeit etwas Großartiges geschafft und ich kann gut verstehen, dass du momentan mit Argusaugen deine Portionsgrößen beim Essen bewachst. Ich bin mir aber sicher, dass du dich mit der Zeit entspannen wirst und auch wieder mit Genuss essen können wirst. Die erwähnten Tweets kenne ich nicht und die anderen haben natürlich recht, wenn sie dir raten, gut auf dich aufzupassen und nicht von einem Extrem in das andere zu verfallen. Die Grundpanik, nach so einem Gewichtsverlust wieder zuzunehmen, kann ich aber wirklich voll verstehen.

      Darf ich fragen, wie lange du dein Gewicht nun schon hälst?

      Du siehst wirklich großartig aus, aber mehr Gewicht solltest du definitv nicht verlieren.

      Löschen
  10. Der Gewichtsunterschied ist schon erheblich. Aber, wie du schon selbst geschrieben hast, Kate Moss wurde für dieses Zitat schon sehr kritisiert.Und das zu recht. Dünn sein ist im Leben nicht alles. Gesund sein schon. Und so wie schreibst, in diesem Post oder auch auf Twitter, klingt das alles irgendwie überhaupt nicht gesund sondern eher exzessiv. Wenn sich alles, wirklich alles nur noch ums Kalorienzählen, hungern und wiegen dreht, man sich nur noch Sachen verbietet um ja kein Gramm zuzunehmen, wo ist dann der Spaß, die Lebensfreude und Lebensqualität?? Auf seine Ernährung zu achten ist gut und beispielhaft, aber für mich als Außenstehende die deine Worte mitbekommt, bleibt da ein ungutes Gefühl. "Weniger essen als der Körper braucht", mh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kate Moss wird das natürlich krasser gemeint haben, aber es ist doch so - nichts schmeckt so gut, dass man dafür dick wird. Das ist das, was ich sagen will damit. Es ist ja okay, wenn man Burger isst (für mich jetzt nicht, aber man kann ja schlank sein und trotzdem Burger essen), nur man darf halt dann nicht zu viel davon essen. Das ist es, was ich damit sagen möchte.

      Löschen
    2. Isa, herzlichen Glückwunsch zu deiner Gewichtsabnahme! Das ist eine absolut tolle Leistung und ich kann gut nachvollziehen, dass man sich zweimal überlegt, was man isst oder nicht, bevor man dann am nächsten Tag wieder ein Kilo mehr auf der Waage hat. Es ist schade, dass du das Essen nicht mehr so genießen kannst wie früher. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass wenn du das Gewicht für längere Zeit gehalten hast, du auch wieder flexibler in der Auswahl deiner Lebensmittel wirst bzw. werden kannst.
      Der Spruch ist natürlich sehr extrem, aber im Prinzip ist es doch so: wie oft isst man etwas, nicht, weil man in dem Moment extrem Lust darauf hat, sondern aus emotionalen Gründen, Langeweile, einfach weil es grade da ist. Und dann überlegt man sich eben zweimal, ob der kurzzeitige Genuss es wert ist, die hart erkämpfte Gewichtsabnahme dafür aufs Spiel zu setzen. So könnte man Zitat auch interpretieren...

      @ Anonym: so funktioniert Abnehmen nun mal. Man kann nur abnehmen, indem man ein Energiedefizit hat, das man durch körperliche Bewegung und eine reduzierte Nahrungsaufnahme erzeugt. Das Zunehmen konnte ja auch nur funktionieren, indem man mehr gegessen hat als der Körper braucht und sich weniger bewegt hat als zum Verbrauch der zu viel aufgenommenen Kalorien nötig war.

      Löschen
  11. du bist viel zu dünn und dünn sein ist absolut ungesund!Normalgewicht ist das was man anstreben sollte!Du bisyt kein gutes Vorbild und dein Post total daneben!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wahrscheinlich wiegst du selbst 100 kilo. Glückwunsch dazu! Kein anderer würde zu einer Größe 36 sagen, sie sei zu dünn.

      Löschen
    2. Ich finde auch dass die auf den zweiten bild viel zu duenn ausschaut und ich wiege auch keine 100 kg Oo

      Aber so lange sie sich wohl fuehlt und gluecklich ist, ist doch alles gut.

      Lg kiki

      Löschen
  12. Wie lange hast du denn dafür gebraucht? Hut ab für dein langes Durchhaltevermögen. Hat sich, wenn ich fragen darf, deine Haut vollständig zurückgebildet? Bei einer Kollegin, die auch viel abnahm, war das das größte Problem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Haut ist völlig ruiniert. Also an den Beinen ists okay, was halt schlimm ist sind Bauch und Brüste, da hab ich auch mit am meisten abgenommen. Bei den Brüsten schmerzt das natürlich auch ziemlich. Aber das ist der Preis, den ich zahlen musste. Ich creme halt viel und so, mache alles was möglich ist, damit die Haut relativ straff ist. Denke für 45 Kilo Abnahme ist sie das auch, so weit sie das kann. Für den Bauch trage ich formende Unterwäsche.

      Löschen
    2. Das mit der Haut ist immer sehr doof :( schade, dass es da noch keine anderen Möglichkeiten gibt außer Operationen. Probier mal Aprikosenkernöl aus, das soll straffend wirken.

      Löschen
  13. Du warst vorher schon total hübsch :) ... aber deine Figur ist toll. Ich hoffe auch, dass ich es irgendwann mal schaffe.
    Aber es wird immer jemand geben der dünner wie einer selber ist und man sich neben dieser Person dick fühlt, egal wieviel man schon abgenommen hat.
    Solange du dich wohlfühlst mit dem was du tust und es dir nicht schlecht geht, ist es egal was andere sagen.

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde es wirklich toll, dass du es geschafft hast, soviel abzunehmen. Aber diesen Gedanken "Ich habe Angst wieder dick zu werden, wenn ich etwas esse" finde ich schon seeeeehr gefährlich. Ich habe eine gute Freundin, welche auch einige Kilos verloren hat, obwohl sie nie dick war, halt normal! Und als sie die ersten Komplimente bekam, dass sie so viel besser aussehen würde, steigerte sie sich so in einen Wahn, dass sie heute an bulimie leidet. Viele können es sich bestimmt nicht vorstellen, wie es ist einer guten Freundin quasi zu gucken zu müssen, wie sie ihren eigenen Körper kaputt macht, nur um bloß kein Gramm wieder dazu zu gewinnen.

    Ich zolle dir für deinen Disziplin wirklich eine Menge Respekt ab, aber ich würde mir wünschen, dass du irgendwann wieder "normal" essen kannst und daran auch Spaß hast :) Man kann auch normal essen, ohne wieder "dick" zu werden :)

    AntwortenLöschen
  15. Wow, Du hast meinen ganzen Respekt, dass Du es geschafft hast so viel abzunehmen. Das steht mir noch bevor. Wie hast Du es gerade am Anfang geschafft Dich zu motivieren und nicht nach 3 Wochen wieder aufzugeben?

    AntwortenLöschen
  16. Das Bild vor dem Spiegel ist einfach top ! Und von mir einfach Hut ab, dass du das auch hälst!
    Ich stimme, trotz Kritik dem Zitat absolut zu! Ist doch ein super Gefühl wenn man mit einem positiven Gefühl durch die Strassen geht, oder in der Umkleide vor dem Spiegel steht, oder nach Grösse S greiffen kann und nicht nach xl ... von mir allen respekt!

    AntwortenLöschen
  17. Toller Post. Man merkt richtig wie wohl du dich mittlerweile fühlst. Früher hast du nie Bilder von dir gepostet und mittlerweile echt oft, find ich toll. Du hast einen tollen Kleidungsstil!

    Ich würde gerne noch wissen in welchem Zeitraum du das geschafft hast und wieviel Sport du ungefähr gemacht hast in der Woche und wielange? :) Wäre super, wenn du des noch beantworten würdest!

    LG, Sibylle

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde das sehr gefährlich was du postest. Gerade das mit Kate Moss. Hoffentlich animiert das keine anderen Menschen zu einer reinen Ernährung mit so wenig Kohlenhydraten. Irgendwann wird das dein Körper nicht mehr gut finden denn ausgewogen ist das leider nicht :(

    AntwortenLöschen
  19. Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Ergebnis! Respekt! Ich kann mich den positiven Kommentaren über mir anschließen, ich würde mich nur wiederholen. ^^

    Falls Du auf Pizza nicht verzichten möchtest, dann mach doch den Boden mit Mandelmehl (Stichwort Paleo-Pizza). Ich selbst esse auch keine Kohlenhydrate und liebe ab und an diese Pizza. Hier siehst Du ein Foto meiner letzen -> http://emily-van-der-hell.blogspot.de/2012/09/what-i-ate_22.html Das zweite Bild von oben.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr geil, du sagst, dass du keine Kohlenhydrate ist... was ist dann bitte die Fruktose im Obst oder die Laktose im Joghurt, das man auf deinen Bildern sieht?? Übrigens enthält Gemüse auch Kohlenhydrate - im Verhältnis zwar sehr wenig, aber immerhin. Deine Aussage sollte wohl richtigerweise heißen, du verzichtest auf Stärke sowie raffinierten Zucker...

      Löschen
    2. Ok, falsch (der Kürze wegen) ausgedrückt: kein Getreide und deren Erzeugnisse, keine Kartoffeln, kein raffinierter Zucker. Besser? ;-)

      Löschen
    3. ich meine natürlich "keine Kohlenhydrate isst" ;-)

      Löschen
  20. Der Unterschied von damals zu heute ist Wahnsinn; du bist wirklich eine so hübsche Frau! Pass ein bisschen auf dich auf! Liebe Grüße, Dina

    AntwortenLöschen
  21. Also ich bin selbst eine größe 38/40 und finde das, was du da fabriziert hast weder schön noch schlecht, es ist einfach seltsam. Findest du es wirklich wichtiger, weniger zu wiegen und kleinere Kleidergrößen zu tragen, als schöne Haut zu haben? Ich weiß ja nicht aus welchen Beweggründen man sich so sehr aufs Äußere versteift, aber ich kann dir sagen, dass ca. 90 % der Männer lieber eine kurvige Frau sehen als eine mit der Haut einer 50 jährigen. Shape up unterwäsche? puh.
    Wenn du eh schon so durchgedreht und aufs Aussehen fixiert bist, dann lass dich halt liften, weil cremen nützt da sicher nichts.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man abnimmt, vor allem von 48 auf 36, ist es total normal das die Haut nicht mehr so schön aussieht. Klar ist das scheiße aber das muss man einfach in Kauf nehmen. Da habe ich lieber eine unschöne Haut als einen ungesunden Körper.

      Löschen
    2. Ja kurvige Frauen. Nicht dicke Frauen die sich ihr Übergewicht schön reden und es als Kurven deklarieren......
      Schon mal aufgefallen, dass Männer immer nur in Gegenwart von übergewichtigen Frauen davon reden, dass sie gerne etwas zum Anfassen haben möchten? Und wem schauen sie dann im Endeffekt hinterher?

      Löschen
    3. Was nützt einem noch so schöne Haut, wenn man sie unter Kleidern versteckt, weil man sich aufgrund seines Gewichtes nicht traut, sie zu zeigen?

      Löschen
    4. Eben. Und ich fühle mich trotzdem gut. Bauch & Busen kann man ja auch gut kaschieren. ;)

      Löschen
    5. Zudem bin ich mir nicht sicher, ob ich Cellulite und Dehnungsstreifen als die 'schönere' Haut bezeichnen würde..

      Löschen
    6. Nach deiner Logik müssten Frauen nach einer Schwangerschaft ja auch dick bleiben wollen, damit der Bauch nicht hängt. Muss doch wirklich jeder selber wissen und nackt sehen eh die wenigsten Menschen richtig gut aus ;-).

      Löschen
    7. @anonym: warst du schon schwanger? :) ich kann nicht behaupten, dass mein bauch in irgendeiner weise "hängt".

      Löschen
  22. Liebe Isa, ich habe wirklich so einen großen Respekt davor, dass du es geschafft hast so toll abzunehmen. Du fühlst dich wohl und das ist die Hauptsache. Ich bin selber Fitnesstrainerin und kenn mich deshalb "ganz gut" auf dem Gebiet aus. Falls es dich interessiert : wenig Kohlehydrate/ viel Eiweiss zu essen ist der richtige Weg um das Gewicht zu reduzieren/halten. Du darfst dir aber einmal in der Woche einen sog. "Ich esse alles worauf ich lust habe" Tag gönnen. Das ist so gut für deinen Stoffwechsel wenn er einmal die Woche auf Hochtouren kommt. Versuch das doch mal und du wirst sehen, dass es keine negativen Auswirkungen auf dein Gewicht haben wird. Pizza ist doch so lecker :)
    Ich finde es toll, dass du so ehrlich beschreibst, wie deine Essgewohnheiten sind obwohl dir sicher klar war,dass es reichlich negative Kommentare dazu geben wird.

    AntwortenLöschen
  23. Ich war ehrlich gesagt ein bisschen schockiert, als ich diesen Post gelesen habe. Das Zitat von Kate Moss hin oder her, aber insgesamt gefällt mir die "Message" bzw. Deine Einstellung zu Ernährung überhaupt nicht. Wenn ich die richtig dünnen Mädels auf der Straße sehe, wird mir schon beim Zusehen ganz schlecht, weil ich Angst habe, dass der Wind sie gleich umpustet. Bei Dir geht es ja noch, aber ein paar Kilo mehr würden Dir sicher auch nicht weh tun.
    Ich bin keine Ernährungswissenschaftlerin, aber ich finde es bedenklich, dass Du nur 5% Kohlenhydrate zu Dir nimmst. Aus Eiweiß kann der Körper fast gar keine Energie produzieren und das Gehirn z.B. kann nur aus Kohlenhydraten Energie machen. Besonders morgens sind sie deshalb so wichtig, damit der Körper über den Tag kommt. Vorrübergehend für eine Diät mag das okay sein und natürlich auch funktionieren, aber auf Dauer kann so eine Ernährungsumstellung richtig krank machen, besonders die Leber. Sowas dann auch noch auf einem Blog zu schreiben, finde ich nicht gut. Stichwort Vorbildfunktion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja echt sehr witzig dass einigen hier schlecht wird, wenn sie "richtig dünne Mädels auf der Straße sehen".
      Würde ich jetzt sagen "mir wird schlecht wenn ich fette Mädchen auf der Straße sehe", werde ich sicherlich gleich als "fetten-hasserin" abgestempelt.
      jaja dieses Gleichgewicht wird sicher niemals bestehen.

      Löschen
  24. Du siehst toll aus!!!! Auch ich habe 20 Kilo abgenommen und es fehlen nur noch ein paar Kilos weniger zu meinem Traumgewicht. Das einzige Manko: die Haare leiden! Auf den Nacher-Fotos wirken Deine Haare sehr platt, kaum Volumen. Man sieht, dass Du eindeutig an Haarumfang verloren hast:( Hoffe, ich irre mich.

    AntwortenLöschen
  25. Erst mal ist es toll das du so abgenommen hast und dich wohler fühlst. Allerdings ist dein Essverhalten alles andere als normal, aber das weißt du absolut selbst. Die Angst zuzunehmen kann ich total nachfühlen, ich selbst habe auch mal eine Zeit lang mehr gewogen und habe dann 20 kg abgenommen. Leider hat die Angst vor der Zunahme bei mir eine Ess-Störung, Bulemie, ausgelöst und ganz ehrlich? Du musst da auf jeden Fall was machen, das du diese Angst los wirst.

    Wenn du genug Sport machst, dann nimmst du auch nicht wirklich zu - natürlich sollte das dann 3 x die Woche geschehen. Aber deine Angst gekoppelt mit deinem jetzigen Essverhalten wird sich nicht von alleine lösen und es wird schlimm, wenn es sich in deinem Kopf nur noch darum dreht.

    Vielleicht geht es dir jetzt gut, aber lass einige Zeit vergehen... wenn dann die Haare ausfallen, du ständig müde bist und dein Kopf permanent Panik vor'm Zunehmen schiebt, dann ist es zu spät und es gibt erst mal von alleine keinen Weg zurück.

    Lieben Gruß und ich hoffe du überdenkst deine Situation

    AntwortenLöschen
  26. ich finde es bewundernswert was du geschafft hast. ich denke dir war bewusst, dass du mit diesen gewagten aussagen die menge spalten wirst. ich persönlich könnte nicht fast ganz auf kohlenhydrate verzichten und ich halte es auch absolut nicht für gesund, andrerseits muss das jeder für sich selbst entscheiden.auf jeden fall, respekt für deine leistung

    AntwortenLöschen
  27. Ich kann verstehen warum du so eine Einstellung zum essen heute hast. Jeder, der mal soviel gewogen hat (mich eingeschlossen) hat einfach Angst davor mal wieder so auszusehen.

    AntwortenLöschen
  28. zuersteinmal respekt an dich, dass du so viel abgenommen hast und anscheinend dein wunschgewicht erreicht hast. ich finde es nur bedenklich, zu schreiben, dass es nichts schöneres gibt, als das gefühl, dünn zu sein.
    ich bin immer normalgewichtig gewesen, habe aber seit diesem jahr angefangen, mich gesünder zu ernähren, ohne aber das gefühl zu haben, ich muss 24h am tag darauf achten, ja nicht zuzunehmen. ich mache auch sehr viel sport und habe nicht den ansporn, weniger auf die wage zu bringen, sondern fitter und sportlicher zu werden und das man das auch sieht. es gibt sooo viele mädchen, die sich sowas als vorbild nehmen, möglichst schnell gewicht zu verlieren und die nur auf diese zahl fixiert sind, die die waage anzeigt, und dann immer weiter in eine essstörung hineingeraten könnten.
    trotzdem kann man nur sagen, chapeau, dass du das alles geschafft hast! ich finde aber, man sollte sich nicht zu sehr darauf fixieren, wie viel man wiegt und in welche klamottengröße man passt. letztendlich geht es nur darum, sich wohl in seiner haut zu fühlen, ganz gleich ob man das in den kleidergrößen m, l, oder s tut!

    AntwortenLöschen
  29. Wenn du dir die ganzen Kalorien vom Alkohol sparen würdest, könntest du auch Pizza und Pasta essen.
    Ich find es sehr scheinheilig, einen gesunden Lebensstil propagieren zu wollen, bei Twitter dann regelmäßig von Rauchen und Saufgelagen schreiben. Ich glaube, die Gehirnzellen, die du dir noch nicht weggehungert hast, sind wohl beim letzten Besäufnis angestorben.
    Ich meine, jeder hat das Recht sich zu Grunde zu richten. Aber das so öffentlich zu machen....gerade wenn man wie du eine gewisse Vorbildfunktion hast! Du hast sicher auch jüngere Leserinnen, die sehr beeinflussbar sind und denen nicht klar ist, wie ungesund es ist, was du hier propagierst. Und nein, damit meine ich nicht, dass es ungesund ist, dass du schreibst, dass man abnehmen sollte, weil Dick sein unschön (und ungesund) ist. Da hast du Recht. Aber das richtige Maß ist entscheidend.

    AntwortenLöschen
  30. So dick hab' ich dich gar nicht in Erinnerung. Org, wieviel du abgenommen hast, Respekt ;) Diese Ernährungsumstellung ist auf Dauer aber alles andere als gesund.. KH sollten um die 45-50% ausmachen, gerade weil das Gehirn das einfach braucht. EW sollten 20 % sein, du musst aufpassen, da viel Eiweiß auf Dauer wirklich die Nieren schädigen kann.

    Iss lieber normal und ausgewogen, verzichte so gut es geht auf sehr fettiges und viel Süßes und mach Bewegung, das ist die gesündeste Art um dein Gewicht zu halten ;)

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Isa,
    erstmal gratuliere ich dir zu deiner tollen Abnahme! Wow! Und auch danke für deinen Mut, uns die Vorher-Bilder zu zeigen.
    Ich habe wahnsinnigen Respekt vor dir und deiner Disziplin.
    Ich mag es, dass du so ehrlich bist und auch das aussprichst, was vielleicht bei vielen nicht gut ankommt.
    Ich kann deine Meinung und deine Gefühle absolut nachvollziehen. Ich habe jetzt (erst) 4 kg abgenommen und man möchte die auf keinen Fall wieder zunehmen. :) Und obwohl es erst 4 kg sind, fühle ich mich trotzdem so viel wohler und glücklicher als davor.

    Naja, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen, wenn du öfter etwas über dieses Thema schreiben könntest z.B. auch über Sport, Motivation, Rezepte etc. Das wäre toll :)

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  32. ein paar rezepte wäre toll :)

    http://deraugenblickistdieewigkeit.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  33. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut formuliert!

      Löschen
    2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    3. Ich werde mit e zum Schluss geschrieben.

      Löschen
  34. Lisa, der Körper kann sehr wohl auch ohne Kohlenhydrate Energie produzieren - aus Fett. Wenn man nur noch sehr wenige KH isst, schaldet der Körper auf einen Fettstoffwechsel um.
    5% Kohlenhydrate sind aber in der Tat sehr wenig, da der Körper dann in der sogenannten Ketose ist. Bei manchen chronisch Kranken, auch Krebspatienten, ist das sinnvoll, der normale Mensch sollte das aber besser nicht dauerhaft machen.
    Ich halte eine LowCarb/High Fat Variante für sehr sinnvoll. Dass man bei 5% KH + Proteine auf ausreichend Kalorien kommt, mage ich zu bezweifeln.

    Ich esse seit einigen Monaten Paleo und bin vollends überzeugt, dass das die richtige Ernährung für uns Menschen ist. Paleo bedeutet kein Getreide, keine Hülsenfrüchte, kein Zucker, ggf keine Milchprodukte (entspräche dann de Primal Ernährung), gesunde (tierische!) Fette und vor allem - keine verarbeiteten Lebensmittel! Ich denke, dass ist der Schlüssel zu dauerhaften Erfolg. Selber kochen aus gesunden Lebensmitteln, kein Massentierfleisch etc und gesunde Fette machen den Körper gesund.
    Unsere Lebensmittel sind so verseucht mit schlechten Zutaten, da ist es kein Wunder, dass die Menschen dick und krank werden.

    Das wichtigste ist, dass man nicht hungert und auch nicht das Gefühl hat, verzichten zu müssen.
    Ich esse mittlerweile so vieles nicht (Pizza, Süßigkeiten, Nudeln) und habe kein Stück das Gefühl verzichten zu müssen.

    Wenn man allerdings dauerhaft hungert aus Angst zuzunehmen, sollte man sich aber schon fragen, ob das noch der richtige Weg ist.
    (Viel) Essen und dünn sein, passt sehr wohl zusammen. Es kommt nur darauf an, WAS man isst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich wäre die Paleo/Paläo-Diät nichts. Und ich finde die Theorie, das zu essen, was in der Steinzeit gegessen wurde nicht mehr zur heutigen Lebensweise passt - man denke an den Ausdruck "Jäger und Sammler", was heute definitiv nicht mehr gegeben ist.
      Deine Ausdrucksweise verwirrt mich etwas. Meinst du mit "gesunde (tierische!) Fette", dass tierische Fette gesünder wären als pflanzliche Fette? Wenn ja, solltest du dein Wissen über die Auswirkungen eines hohen Konsums tierischer Fette (du schreibst, du hälst Low Carb/High Fat für sinnvoll) mal auffrischen. Dein Herz-Kreislauf-System wird es dir danken.

      Löschen
    2. @theallure: Tierische Fette haben einen hohen Anteil an gesättigten FS, diese haben einen negativen Einfluss auf den Cholesterinspiegel und sind die "schlechten" Fette. Wovon man mehr essen sollte, sind ungesättigte FS, diese findet man in Pflanzenölen und auch Fisch. Die wirken sich positiv aufs Herz-Kreislauf-System aus ;)

      Ich halte von High Fat überhaupt nix. Willst du an Herzverfettung sterben? 25-30% sollte das Fett ausmachen, nicht mehr. Denn Übermengen an Fett machen fett, so einfach ist das ;) Eigentlich auch klar, wenn man weiß, dass Fett mit 9kcal pro Gramm doppelt soviel Energie hat wie Eiweiß und Kohlenhydrate.

      Löschen
  35. Ich habe auch große Gewichtsschwankungen und kann wirklich verstehen, wie du dich fühlst, und dass dein Leben für dich schlank besser ist. Ist es. Du kannst es besser aushalten, dir Dinge zu versagen, als dich übergewichtig (und das entspricht empfundenermaßen wohl häßlich und halbwegs verachtenswert) zu fühlen.
    Mein Leben "ist" auch oft besser, wenn ich schlank bin, weil ich mich dann auch ganz anders verhalte, vorlauter bin, freier, mehr flirte, mehr Dinge unternehme. Dazu kommt natürlich, dass man normalgewichtig unter dem Strich optisch und in sexueller Hinsicht dem Geschmack von mehr Menschen entspricht und man mehr Interesse erfährt. Aber es ist traurig, zuzulassen, dass das Leben schlechter ist, wenn man mehr wiegt. Keiner verdient mehr Liebe oder Anerkennung, nur weil er so oder so aussieht. Ich weiß nicht, wieviel an dem Mehr an Interesse, daran liegt, dass mein Körper im Schnitt ästhetisch mehr Leute anspricht und wieviel Feedback an meinem nach Außen transportierten Selbstwusstsein liegt. Der Gedanke an optisch nicht ansprechende, aber enorm beliebte und für attraktiv befundene Menschen (man denke an Fassbinder), lässt mich hoffen, dass es letzteres deutlich stärker wiegt.
    Und da du sicher deinen Freunden gegenüber nichts anderes empfindest, ob sie jetzt 20 Kilo mehr oder weniger auf die Waage bringen, solltest du alles dafür tun, dir selbst gegenüber nichts anderes zu empfinden.

    Aber eine Äußerung, wie "Die Waage sagt Idealgewicht, ich sage fett" (wenn Du die auf Twitter wirklich gemacht hast), ist ein Beweis dafür, dass du eine völlig ungesunde und für deine Freunde bestimmt schmerzhaft mitanzusehende Denkweise an den Tag legst. Und ich glaube, es wäre wichtig zu versuchen, nicht auch noch andere damit anzustecken.

    Ich wünschte, "Du hast abgenommen" wäre kein Kompliment mehr und würde ersetzt durch "Du siehst gesund aus". Wie würdest du dich fühlen, wenn jemand zu dir sagen würde, "du bist zu dünn"? Gut, oder?! Ich könnte besser verkraften, wenn mir jemand sagt "Du bist zu knochig, es müssen wieder zwei Kilo drauf", als "Du bist zu speckig, es müssen wieder zwei Kilo runter." Das ist krank und schade.

    AntwortenLöschen
  36. Ich glaube KEINER, der jemals jenseits der Größe 46/48 war, kann das so richtig verstehen, wie es ist, endlich dünn zu sein.

    Respekt Isa!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant wäre es mal sich selbst(!) zu fragen, wie es überhaupt soweit kommen konnte...wer nicht so extrem zugenommen hat, muss auch nicht wieder abnehmen. Klar jeder macht Fehler, aber von einem Extrem ins andere? Es braucht sich hier auch keiner rechtfertigen, es gibt sicher viele Gründe, nur mal so als kleiner Denkanstoß. Es gibt auch viele Menschen die sind einfach so veranlagt, breiter zu sein. Ist ja auch ok so. So lange man gesund ist. Beim Körpergewicht gibt es kein Idealmaß für alle.

      Ich selbst habe auch zugenommen. So 5 bis 8 kilo über 5 Jahre verteilt. So genau weiß ich das nicht, weil ich mich nur selten gewogen habe in dieser zeit. Weil ich es nicht wahr haben wollte, weil ich gedacht habe "so lange mir meine hosen noch passen ist alles in ordnung" und die hosen, die nicht mehr passen, hab ich eben nicht mehr angezogen! man kann sich auch selbst verarschen! das habe ich begriffen. nun wiege ich mich regelmäßig und halte mein gewicht, bin immernoch "normalgewichtig". nur runter krieg ich das gewicht nicht mehr...zumindest momentan...hormone, schilddrüse, stress. aber meine güte es gibt wichtigeres. ich versuche mich gesund zu ernähren und wenn es mal nicht klappt, was solls. solange ich nicht weiter zunehme, solls mir vorerst recht sein. ich hab die notbremse gezogen, für mich noch rechtzeitig, ohne in irgendwelche Extreme abzurutschen. Hauptsache ich bin gesund. Und das sollte doch das Wichtigste sein...oder?

      Löschen
  37. Mir ging es so ähnlich wie dir & ich kann dir nur sagen,zieh es durch & bleib dabei :) mach was dich glücklich macht,leb deine neugewonnene Freiheit aus & ignorier einfach die Meinung von anderen ..siehst wirklich klasse aus :)

    AntwortenLöschen
  38. "...wer nicht so extrem zugenommen hat, muss auch nicht wieder abnehmen." >:(

    Manch eine Seele hat mehr Narben als der Körper der sie trägt...

    Viele Menschen denken wohl man sitzt mit Freude daheim und frisst sich fett und rund. Weil die Menschen eben nur den Körper sehen und nicht das Innere. Ich kann selbst zu gut nachvollziehen wie dieses "Ich bin mir egal"-Gefühl ist.. Sei es mit viel essen oder mit hungern.
    Dass diese Einstellung NICHT gesund ist, ist klar. Daran muss man arbeiten und etwas ändern.
    Unabhängig von ihrer Figur, versucht Isa glaube ich nur im Moment einen Weg zu finden dass sie glücklich wird... manchmal kommt man dabei vom Weg ab, aber sie wird den richtigen auch wieder finden!
    Und alle Standpauken hin oder her, die gehen dabei eh links rein und rechts wieder raus ;)
    SIE muss es wollen und SIE wird es auch irgendwann ändern.

    AntwortenLöschen
  39. @Anonym
    Ich brauche mein Wissen über Fette nicht auffrischen, das ist sekr aktuell:-)
    Lies mal das hier:
    "Schlechte Fette

    Wie wir oben gesehen haben, sind Fette mit einem hohen Anteil von ungesättigten Fettsäuren prinzipiell problematisch, denn sie sind entzündungsfördernd, weil sie schneller schlecht werden und dadurch Probleme im Körper auslösen. Ausnahme sind essenzielle Fettsäuren, wobei die Omega-6-Fettsäuren in der Nahrung eher im Überfluß vorkommen und daher vernachlässigt werden können, während Omega-3-Fettsäuren wichtig bleiben. Schlechte Fette kommen meistens aus folgenden Quellen:

    Alle Pflanzen-, Getreide- und Nuß-Öle werden mit industriellen Verfahren hergestellt, die die Öle gegenüber ihrer natürlichen Form z.T. stark verändern. Auch ist der Körper nicht dazu gebaut, große Mengen an ungesättigten Fettsäuren, wie sie in Pflanzenölen vorkommen, zu verdauen. Hinzu kommt, daß Schadstoffe aus der ursprünglichen Pflanze bei der Verarbeitung mit in die Öle geraten können und daher ebenfalls zu Problemen führen können. Daher sollte man alle Pflanzenöle meiden.
    Fette von Tieren, die aus Massentierhaltung stammen, enthalten in der Regel einen hohen Anteil von Omega-6-Fettsäuren und daher sollte man sie tendenziell meiden.
    Künstlich modifizierte Fette, vor allem Margarinen und andere Fett-Ersatzprodukte sind problematisch, weil sie schlicht unnatürlich für den Körper sind und daher unkontrolliert in seine Stoffwechsel-Vorgängen verarbeitet werden.

    Diese Fette sollte man nach Möglichkeit meiden, weil sie für den Körper nicht nützlich sind und meist sogar schädlich wirken.
    Gute Fette

    Gute Fette sind zum Glück einfach zu erkennen: Stammen sie vom Tier und hat das Tier natürliches Futter gegessen, dann handelt es sich fast immer um gutes Fett. Hier eine Liste von guten Fetten:

    Fett von Fleisch aus Weidetierhaltung. Hier heißt es den Fettrand am Steak mitessen! Ebenso kann man versuchen, ein Stück vom Knochen zu erwischen und davon das Mark zu essen.
    Fetter Fisch aus Wildfang: Lachs, Makrele, Aal und andere Meerestiere wie Shrimps sind gute Lieferanten von gutem tierischen Fett.
    Avocados, Kokosnuß-Produkte und Olivenöl sind die drei Ausnahmen, bei denen pflanzliches Fett ebenfalls gesund sein kann. Faustregel: Handelt es sich um tropische Pflanzen, dann ist auch ihr Fett in der Regel gesund. Vor allem Kokosöl genießt einen Kultstatus in der Paleo-Ernährung, am besten kauft man natives Kokosöl aus rein mechanischer Pressung, z.B. von der Ölmühle Solling.
    Eier von Hühnern aus Freilandhaltung enthalten vor allem im Eigelb sehr hochwertiges tierisches Fett mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren.
    Butter, Sahne und andere Milchfett-Produkte haben einen hohen Anteil von gesättigten Fettsäuren, die für den Körper sehr gut verträglich sind. Schließlich handelt es sich hier um die Muttermilch von einem Säugetier, also die optimale Nahrung für das Kind. Vor allem Produkte von mit Gras gefütterten Kühen sind reich an Omega-3-Fettsäuren und daher eine gute Quelle von hochwertigem Fett. Kein Wunder, daß Kerrygold geradezu Kultstatus in der Paleo-Ernährung genießt, auch wenn es sich streng genommen nicht um ein "Paleo"-Produkt handelt.
    Macadamia-Nüsse gehören zu den wenigen Nüssen, die man wirklich in unbegrenzter Menge essen kann, da ihr Öl eine sehr hochwertige Zusammensetzung mit einem geringen Anteil an Omega-6-Fettsäuren hat."
    Quelle

    Bei Paleo geht es gar nicht so sehr darum sich wie ein Jäger/Sammler zu verhalten. Es geht in erster Linie davon weg vom Getreide zu kommen und keine verarbeiteten Lebensmittel zu essen.
    Das Bewusstsein zu gutem Essen soll gestärkt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir fehlt hier eine Quellenangabe.

      Löschen
  40. Du siehst toll aus!
    Ich finde es ganz schlimm, dass in der Gesellschaft immer die dünnen Leute verurteilt werden als krank, magersüchtig oder sonst was. Denken die Leute auch mal daran, dass die Übergewichtige Menschen VIEL ungesünder leben? Ganz ehrlich, es ist viel gesünder für den Körper, wenn er sehr viel Obst und Gemüse bekommt und generell gesunde, fettarme Kost. NIEMAND kann mir erzählen, dass eine dicke Person die sich von Burgern, Nudeln und Pommes ernährt gesünder lebt.

    AntwortenLöschen
  41. Ich bin stolz auf dich :)
    Danke für die Motivation <3 Über einige Rezepte würde ich mich freuen.
    Meine 25, die ich noch vor mir habe, erscheinen mir nun nicht mehr so fern.

    (Falls es dir nicht ausmacht, die Frage zu beantworten: in welchem Zeitraum hast du es geschafft so viel abzunehmen?)

    AntwortenLöschen
  42. Kannst du den Post vllt löschen ? es gibt garantiert jüngere Leser die das falsch verstehen könnten...

    AntwortenLöschen
  43. Ich zolle deiner Disziplin und deinem Durchhaltevermögen wirklich großen Respekt. Du bist sowas wie mein "Vorbild", so eine Wandlung möchte ich auch einmal hinlegen. Du bist jetzt ein komplett anderer Typ, hässlich warst du ja dick nie, aber jetzt mit 45 Kg weniger, fällt es schwer zu glauben, dass das ein- und dieselbe Person ist :-)

    Ich trage gerade ungefähr Größe 44 und bin strunzunglücklich damit. Doch entweder mein innerer Schweinehund ist zu groß, oder ich bin nicht unglücklich genug damit, denn ich bekomme meinen Arsch überhaupt nicht hoch.

    Darf ich fragen, hast du bevor du angefangen hast abzunehmen, dich intensiv mit Ernährung auseinander gesetzt, oder einfach drauf losgelegt?

    AntwortenLöschen
  44. Ich nehme gerade selbst ab, wie sieht es bei dir mit den sogenannten Fettschürzen aus? Wie hast du die weg bekommen? Nur durch Sport? Und wie lange hast du für deine Abnahme gebraucht?

    Danke im Vorraus :)

    AntwortenLöschen
  45. Ein Riesenkompliment von mir! Du siehst jetzt toll aus. Und ich muss sagen, vorher auch ;) Selten jemand gesehen, der sich mit einer solchen Figur so geschmackvoll anzieht. Hut ab! Und jetzt in schlank ist's natürlich noch besser :) Nur nicht weiter abnehmen bitte!

    AntwortenLöschen
  46. Ich hoffe du lässt dir deine Laune von den besagten Bloggern nicht vermiesen. Wenn man sieht, wovon die sich Tag für Tag ernähren, wundert einen gar nichts.

    AntwortenLöschen
  47. "Aber in solchen Augenblicken mache ich mir immer bewusst, dass ich mich in diesem Augenblick für meine gute Figur entscheide. Und, ganz ehrlich, das ist es mir wert. Das Leben ist dünn so viel besser. Das klingt sehr platt, aber es ist einfach so. Ich bin seit dem viel sozialer, unternehme wieder gern etwas mit Freunden, das Einkaufen von Kleidung in S/36 macht so mega viel Spaß. Nie wieder werde ich das für irgendein Essen eintauschen. Das Zitat von Kate Moss, für dass sie sehr kritisiert wurde, stimmt einfach: Nichts schmeckt so gut wie dünn zu sein"

    Also der letzte Absatz ist - pardon - die Höhe. In den falschen Händen kann das ziemlich gefährlich werden. Es ist nichts falsch daran ein paar Kilo mehr zu haben. Ich rede jetzt nicht von Kleidergröße 50, aber ich bin mir sicher dass auch 38-42 tragende sich von soetwas hart beeinflussen lassen. Entweder hast du selber ein gewaltiges Problem oder du bist einfach nur eingebildet und dumm.


    Nebenbei ist sowas auch für etliche Leute sehr verletzend. Du stellst dein ehemaliges ich als schlecht hin und das neue schlanke als das ultimative so-musst-du sein.
    Überleg mal: Es gibt viele Menschen die gerne die Wahl hätten ob sie weniger oder mehr wiegen aber deren Gewicht krankhaft immer weiter ansteigt. Himmel was würden die sich freuen wenn sie nur weil sie keine Pizza mehr essen rank und schlank werden würden. Denk mal drüber nach wie du dich damals gefühlt hast...Vll wurdest du beleidigt, verpöhnt, angestarrt, ich weiß es nicht. Nur jetzt zeigst du selber mit dem Finger auf das was du mal warst und somit auf alle die nicht so schlank sind wie du es bist. Und das trifft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist dieser Absatz bei mir auch angekommen. (Und ich trage Größe 38 - was für viele meiner Mitschüler damals in der Schule schon Grund war, mir "fett" an den Kopf zu werfen.) Irgendwas ist doch an dieser Denkweise nicht normal.

      Löschen
  48. Ich finde deine Einstellung gut. ich hab zwar keine 45 Kilo abgenommen sondern 'nur' 10 aber ich merke einfach den Unterschied zu früher ,dass ich jetzt irgendwie glücklicher bin.. ich fühle mich einfach gut wenn ich durch die Straßen laufe oder wieder high heels trage.

    was ich wirklich krass finde ist,dass anderen menschen vorher immer gesagt haben ne du bist nicht dick,du brauchst nicht abnehemen und so weiter und jetzt wo man abgenomme hat finden sie es toll,dass man abgenommen hat..

    naja go girl mach weiter so in maßen :-)

    AntwortenLöschen
  49. Ich mag deine Einstellung ehrlich gerne. Da ich nun nach meiner Ss viel drauf hatte, habe ich es nicht anders gemacht, ich verzichte auch auf vieles. Aber es fällt mir gar nicht schwer. Ich mache es sogar gerne, stoße damit aber auch oft auf Unverständnis, was ich nicht ändern kann und will. Jeder sollte es so machen wie er meint, dass es für einen richtig ist. Ich bin bei weitem nicht da angekommen, wo ich wieder sein möchte, aber ich bin auf den besten Weg dahin. ;)

    LG, Gina

    AntwortenLöschen
  50. ich finde du kannst richtig stolz auf dich sein! Toll siehst du aus, jetzt! :)
    Ich versuche selber nur wenig Kohlenhydrate zu mir zunehmen und auf meine Ernährung zu achten.

    AntwortenLöschen
  51. Das sieht wundervoll aus! Herzlichen glückwunsch, das Zitat hat echt was wahres!

    AntwortenLöschen
  52. Das sieht richtig toll aus!!! 1000 mal besser als vorher: ich bin einfach ehrlich!! Lass dir nichts von irgendwelchen Neidern einreden!!

    Du bist schön schlank. Raten würde ich dir nur, dass es nicht weniger wird. Dürr und zu dünn zu sein ist ungesund und ist auch alles andere als schön.

    Und das die Leute auf dir rum hacken und dich kritisieren ist doch klar. Egal ob Geld, Glück oder Schönheit. Menschen sind von Natur aus neidisch!!

    Dieses rumgeheule von Einigen "das sie auch gerne dünn wären und nicht abnehmen können''... bla bla. In wie vielen Fällen ist wirklich eine -Krankheit- das Problem??? Einfach nur Mangel an Disziplin, Motivation und Stärke.

    Wir haben auch eine Freundin die ein wunderschönes Gesicht hat, aber sehr übergewichtig ist. Sie beschwert sich nonstop dass sie keine Klamotten findet, das kein Typ auf sie steht... Achtet aber auch nicht ansatzweise auf ihre Ernährung und Sport ist auch ein Fremdwort für sie: Pech gehabt!!!

    So ist das Leben! Ich heule auch nicht den ganzen Tag rum, dass ich nicht reich bin und arbeiten muss oder beleidige/kritisiere Mädels die aus reichem Elternhaus kommen, einen reichen Mann haben oder sonst was.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich stark annehme dass sich deine Antwort auch auf meinen Post bezieht versuch ichs mal ein bisschen auszuführen.
      Das hat nichts mit Neid oder ähnlichem zu tun, sie darf ruhig stolz darauf sein was sie geschafft hat. Wäre ja auch blöd...Es geht um das wie.
      Ihr Post hat nämlich nicht mehr viel mit einem simplen "sieh nur was ich tolles geschafft habe, ich fühle mich gut" zu tun.
      Ich weiß nicht wie du gebaut bist und möchte da auch nichts mutmaßen, aber gerade für Mädels die nicht schlank sind, keine Größe 36 tragen und Streichholzbeinchen haben ist das eventuell ein Schlag ins Gesicht. Besonders junge Mädchen lassen sich von sowas beeinflussen ( ich möchte nicht wissen wie viele Mädels der Satz "Nichts schmeckt so gut wie dünn zu sein" den letzten Stoß in Richtung Anorexie gegeben hat...). Ich sehe den Hauptaugenmerk des Posts darauf wie schlimm es doch ist nicht schlank zu sein, der Fokus auf "schlank ist das Leben so viel toller"...Und mit solchen Aussagen sollte man wirklich aufpassen.

      Und ein kleiner Tipp für die Zukunft: "Dieses rumgeheule von Einigen "das sie auch gerne dünn wären und nicht abnehmen können''...bla bla " ist nicht die feine Art. Sagst du beispielsweise zu jemandem mit gebrochenen Bein er solle sich nicht so anstellen, er kann doch sicherlich rennen wenn er die Motivation und Disziplin hätte? Sicher nicht...Urteile über nichts wovon du keine Ahnung hast. Es gibt etliche Krankheiten oder auch Medikamente die das Gewicht beeinflussen und da hilft kein guter Wille mehr.

      Bevor hier irgendwelche Mutmaßungen gestellt werden: Nein, ich bin kein motivationsloses, disziplinloses möchtegern-krankes dickes Mädchen, sondern eine engagierte Medizinstudentin mit Konfektionsgröße 38.

      Danke für die Aufmerksamkeit.

      Löschen
  53. Also erst einmal finde ich, dass du jetzt echt toll aussiehst.:) Aber andererseits finde ich den Post auch ein bisschen besorgniserregend.. Ich habe vor 7, 8 Jahren 12 Kilo abgenommen. Das war so im Alter von 11, 12. Als ich mein Gewicht runter hatte, war da die panische Angst, wieder zuzunehmen. Das ganze hat in einer Essstörung geendet, die ich aber zu der Zeit nicht als eine wahrhaben wollte. Versteh mich nicht falsch - ich möchte dir nichts unterstellen. Ich weiß einfach nur, wie schnell sowas gehen kann. Was ich aber eigentlich sagen will ist, dass ich hoffe, dass du Frieden schließen kannst mit deinem Körper und deiner Ernährung, auch wenn es vielleicht noch ein bisschen dauert.:)

    AntwortenLöschen
  54. kannst du nicht mal so einen typischen tag posten also was du so isst, frühstück-mittag_abends?keinen "superstrengen" tag sondern einen ganz normalen , so wie es im regelfall bei dir ist?

    AntwortenLöschen
  55. WAHNSINN! Respekt! hast du wirklich ganz toll gemacht, Gratuliere!! Du siehst umwerfend aus.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!