Mittwoch, 23. Oktober 2013

Review ghd air Haartrockner

Im Rahmen eines schönen (Blogger-)Events wurde uns von ghd die limitierte “Wonderland”-Kollektion vorgestellt. Ihr könnt die Produkte bereits online bestellen. Ich stelle euch den Styler noch näher vor (sowie einen kleinen Eindruck vom Event), beginnen möchte ich aber mit einer Review über den Haartrockner/Föhn “air”. An mir ist die Information, dass ghd neben dem bekannten Styler auch einen Föhn führt, völlig vorbeigegangen. Flüchtig gesehen habe ich es bestimmt mal auf der Seite von ghd, aber so wirklich wahrgenommen habe ich ihn nicht.  Preislich liegt er im höheren Segment: Stolze 129 Euro kostet er. Da war ich natürlich ganz besonders gespannt:

Was kann ein Föhn, dass er die 129 Euro wert ist?
Wie unterscheidet er sich von der Konkurrenz?

Ich konnte mir bereits nach der ersten Anwendung eine klare Meinung bilden. Bisher hatte ich einen Föhn im mittleren Preissegment (um 60 Euro), ebenfalls mit Ionen-Technologie.

Das sagt ghd
”ghd air ist das Supermodel unter den Haartrocknern.
Er vereint verführerisches, schnittiges Design, welches mit Akzenten aus Chrom hervorgehoben wird und unglaubliche Salonpower für die schnellste Haartrocknung aller Zeiten. Der neue ghd air ist für alle gemacht, die einen Haartrockner benötigen, der ihren Ansprüchen gerecht wird. Daher besitzt ghd air Eigenschaften, die das Haar schneller und einfacher trocknen lässt. Ein extra langes, verstärktes Kabel für Flexibilität, zwei Zentrierdüsen unterschiedlicher Größe, Ionen-Technologie für mühelose Geschmeidigkeit und Glanz ganz ohne Frizz, variable Temperatur-und Geschwindigkeitsstufen, plus eine Kaltlufttaste; all das macht das perfekte Salon-Föhnergebnis jeden Tag möglich.”

Foto 4
Die Daten des ghd air

  • 2.100 Watt Wechselstrommotor bei 240V
  • Mit “Ionen”-Technologie
  • Variable Temperaturreglung mit Geschwindigkeitsstufen
  • Kaltluft-Stufe
  • Angepasstes ergonomisches Design, damit er für Links- und Rechtshänder gleichermaßen geeignet ist
  • 3 m Kabel

Es gibt den Föhn immer wieder in neuen Designs- und Farben (dann immer limitiert, wie beim Styler auch). Die Wonderland- Kollektion hat changierende Lila- und Grüntöne, je nach Lichteinfall ändert sich die Farbe.

Foto 2 Foto 3 Foto 1
Im Lieferumfang enthalten: 2 Aufsätze

Foto 5

Erster Eindruck
Alleine vom Design sieht der Föhn sehr luxuriös- und vor allem edel aus. In anderen Reviews kann man oft den Kritikpunkt des Gewichtes finden: Denn mit rund 800gramm hat er schon ein stolzes Gewicht. Ich muss aber sagen, dass er aber sehr gut in der Hand liegt. Beim Haartrocknen wurde er mir zu keinem Zeitpunkt zu schwer. Das Kabel ist sehr dick, was mir sehr gefällt denn für 129 Euro erwartet man natürlich ein besonders langlebiges Produkt und wer kennt es nicht, dass es oft das Kabel ist, welches zuerst kaputt geht? Zumindest ist das bei mir schon häufig der Fall. Ich wickle auch das Kabel nicht um den Föhn, sondern er kommt immer wieder zurück in seinen Karton. Damit er nicht beschädigt wird. Auf der Rückseite kann man den Lufteinzug zum Reinigen öffnen, er lässt sich leicht abdrehen. Im Lieferumfang sind noch 2 Zentrierdüsen, einen Diffusor kann man nachkaufen (für ca. 18 Euro)

5 

Die Anwendung
Während der Anwendung hat der ghd air mich dreimal ziemlich überrascht (man meint nicht, dass ein Föhn dazu in der Lage ist, aber ja, der ghd hat’s wirklich geschafft!!!)
Man kann die Wärme- sowie die Geschwindigkeit regeln, zudem gibt es eine Kaltstufe. Das erste mal hat er mich überrascht, weil sein Gehäuse gar nicht warm wird. Bei meinen bisherigen Haartrocknern hatte ich oft das Problem, dass das Gehäuse zu warm wird, dadurch überhitzt er irgendwann – und dann warten und warten und warten, bis er sich wieder abgekühlt hat und er wieder in der Lage ist, weiter zu föhnen. Beim ghd air entfällt das, denn er überhitzt nicht! Durch das ergonomische Design wird die Luft auch wirklich sehr zentriert auf das Haar geblasen. Die zweite Überraschung war für mich die Geschwindigkeitsstufe; In der höchsten Stufe hat er ordentlich Power! Dadurch hatte ich eine kleine Zeiteinsparung beim Föhnen. Mir gefällt es auch sehr, dass die warme Luft nicht extrem heiß wird. Ich hatte bei der Anwendung das Gefühl, dass er nur so warm wird, wie es für die Haare auszuhalten ist. Benutzt habe ich auch die Bürsten von ghd (und natürlich das Hitzespray von ghd), einfach weil meine Haare im Moment so extrem kaputt sind (sie müssten eigentlich wirklich abgeschnitten werden, aber ich bin noch so glücklich mit dem Ombre). Die Ionen-Technologie ist daher gut für meine Haare, was ich auch direkt gemerkt habe: Meine Haare waren weicher und haben, wenn auch nicht viel, aber etwas geglänzt. Gesundes Haar wird wahrscheinlich richtig toll mit dem ghd air aussehen. Ich empfehle ihn alleine auch deshalb, weil er eine sehr gute Vorbereitung für den Styler leistet. Der dritte überraschende Moment war dann die Kaltstufe: Die Luft wird wirklich richtig, richtig gut kalt. Bisher mit keinem anderen Haartrockner so zu vergleichen.

4

>Mein Fazit<
Besser geht’s nicht. Um auf meine Anfangsfrage zurück zu kommen: JA, er ist sein Geld wert. Und ich würde 129 Euro für ihn ausgeben, weil ich ein entsprechend qualitativ sehr gutes Produkt erhalte. Er ist leistungsstark und schont dabei die Haare, mir fällt nicht ein negativer Punkt ein. Bemängeln würde ich wenn, dass kein Diffusor im Lieferumfang enthalten ist. Für mich irrelevant, aber es gibt bestimmt Kundinnen die dieser Punkt wichtig ist.
Und wegen dem Gewicht: Mich hat sein Gewicht nicht gestört, und für mich ist ein gewisses Gewicht auch ein “Qualitätshinweis”, das ist zwar nicht pauschalisierbar,  aber wäre er Federleicht, würde er auch keinen so hochwertigen Eindruck machen. Außerdem wiegt so ein professioneller Motor ja auch einiges.
Für mich ist er die perfekte Abrundung zum Styler. ghd beschreibt die beiden im Team auch als “Elite-Kombi” und ich finde die Bezeichnung sehr passend. Mittlerweile muss ich wirklich sagen: ghd rettet täglich meine Haare. Ohne ghd sind meine Haare splissig und erinnern an das Fell eines Pudels. Dafür bin ich mittlerweile richtig dankbar und glücklich, ohne ghd hätte ich ein Problem. ;)

Bei der “Wonderland”-Kollektion gibt’s ihn übrigens im Set mit dem Styler, so spart ihr die Hälfte seines Preises: Klick

Weitere Informationen zu ghd
> ghd Facebook-Seite
> ghd auf Twitter
> ghd Homepage & Onlineshop
> ghd auf Youtube

Kommentare:

  1. schaut nach einem tollen produkt aus, obwohl ich knapp 130e doch sehr sehr viel für einen fön finde

    Lady-Pa

    xoxo

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe eine komplett gegenteilige Meinung zu diesem Fön,muss aber dazu sagen dass er bei mir im Dauergebrauch war (Friseursalon). Das Gewicht ist völlig unakzeptabel für mich. Ich bin es durchaus gewöhnt,langes schweres Haar eine dreiviertel Stunde lang zu fönen,aber dieser Fön ist zu schwer. Dir Anordnung der Tasten ist total schlecht,denn sie liegen genau da,wo meine Handinnenfläche ist. Dadurch kann ich nicht während dem fönen einhändig die Temperatur verändern,was ich aber brauche. Für den Hausgebrauch stört das sicher nicht,dafür ist dann aber der hohe Preis zu überdenken.

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Review! Hört sich für den normalen Gebrauch echt gut an, aber im Moment wäre mir das zu teuer :D
    Aber toll ist ghd ja sowieso <3

    http://mitsukisblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe ihm im Schwimmbad testen können (kein Scherz - das SChwimmbad hat 2 solche Haartrockner angeschafft!) und fand ihn nicht besser als meinen Pro Trockner von Remington (40€), ebenfalls sehr fix im trocknen und überhitzt nicht. Durch die Ionentechnologie ist auch hier ein tolles, weiches Haar das Ergebnis. Ich würde immer wieder einen Remington Föhn kaufen.

    ...aber wenn irgendwann mal mein Glätteisen die Hufe hoch macht (was hoffentlich noch lange dauert, weil ich es selten nutze), dann wird's ein GHD. Am liebsten ein limitiertes! :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!