Freitag, 1. November 2013

Diorblush Cheek Creme

Heute folgt der vorletzte Artikel über Dior den ihr auf dem Blog lesen werdet.
Aufgrund des Verhaltens- und Vorgehens von Dior schreibe ich ihn auch wirklich nicht gerne und wirklich mit einem schlechten Bauchgefühl, aber früher hing mein Herz mal an der Marke, war sogar meine Lieblingsmarke und vielleicht interessiert euch bei eurer Kaufempfehlung ja meine Erfahrung- und Meinung.

Die Produkte waren zwar limitiert, aber vielleicht gibt es sie an eurem Counter noch. Dadurch, dass ich lange überlegt habe, ob ich überhaupt noch mal über Dior schreibe, veröffentliche ich den Artikel erst jetzt – viel zu spät. Aber vielleicht trotzdem noch hilfreich- und interessant für euch.

Foto 3 (1) Foto 1 (1)

Diorblush Cheek Creme “PANAMA”, ca. 31 Euro
Dior Vernis “TIE&DYE”, ca. 23 Euro

Die Cheek Cremes sind in einer neuen Textur, ein Blush mit dieser Konsistenz gab es vorher von Dior noch nicht. Von anderen Marken kennt man sie schon: Es handelt sich dabei um cremige Blushes. Daher ist der Name “Cheek Creme” wirklich sehr passend. insgesamt gab es 4 Farben, ich habe Panama: Ein strahlendes, sommerliches rot-orange.

Foto 1 (2) Foto 4 Foto 5
Zum Vergrößern anklicken

Erwartet habe ich eine wirklich cremige Konsistenz, jedoch ist sie völlig neu und anders: “Fluffig” und leicht, ganz zart. Jedoch war der Auftrag etwas schwierig. Die Pigmentierung war mir zu leicht und pastellig, wie ihr beim Swatch gut erkennen könnt:

Foto

Jedoch hat die Farbe schön “geleuchtet” und ist gut mit der Haut “verschmolzen”. Wenn ich 3-4 mal mit dem Pinsel über das Blush gegangen bin, war das Farbergebnis auf der Haut auch gut. Mir ist der Glastiegel etwas zu klein, es war nicht leicht mit dem Pinsel in ihn zu kommen. Ihr könnt aufgrund der Textur natürlich auch einfach mit den Fingern arbeiten. Auf der Haut hielt die Textur super, trotzdem die Bedienungen bei mir schwierig sind: Mischhaut die im Laufe des Tages in der T-Zone sehr glänzt.

Insgesamt: Mich stört der kleine Tiegel etwas und dass man gleich mehrfach in ihn gehen muss, um genug Farbe zu erhalten. Auf der Haut ist die Textur jedoch sehr gut, verschmilzt mit der Haut und ist leicht pudrig. Ich würde mir keine weitere Farbe kaufen (ich bleibe lieber bei der “klassischen” Puder-Konsistenz), bin aber froh darüber, das Blush zu haben.

Das Produkt wurde mir von Dior zur Verfügung gestellt, vielen Dank.

Kommentare:

  1. Darf ich die blöde Frage stellen, weswegen du Dior nicht mehr magst? Anscheinend habe ich das überlesen. Tut mir Leid!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dior hat Bloggern einen Fragebogen mit VIELEN persönlichen Fragen geschickt nur um dann zu Antworten, dass sie einen aus dem Verteiler nehmen. Warum - keine Ahnung. Dior denkt wohl, so beendet man "Zusammenarbeiten" mit "blöden Bloggern" ;)

      Löschen
    2. Ich habe mir mal eben die Mühe gemacht die Mail mit dem Fragebogen rauszusuchen und diesen zu lesen. Die Fragen sind absolut unverschämt! Man macht denen gegenüber dort sehr persönliche Angaben. Wozu interessiert es die PR-Abteilung einer Kosmetikfirma, was für einen Job ich habe! Genauso gut könnte man Harz 4 Empfänger sein und dennoch gute Berichte schreiben. Ich hatte diesen gar nicht ausgefüllt und bin ehrlich gesagt grad total entsetzt. Wirklich sehr unverschämt! Da bin ich doch ganz froh bisher so gut wie kein Geld in Dior investiert zu haben.

      Löschen
    3. Ich habe diesen Fragebogen auch bekommen, allerdings nicht von Dior, sondern von einer anderen "Quelle". Ich kann mich Glossy nur anschließen. Weitere Kommentare erspare ich mir lieber.

      Löschen
    4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  2. Würde mich auch interessieren, warum du deine Meinung darüber geändert hast :)

    Liebe Grüße,
    Charlie

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber Schade mit Dior, was meinst du da denn genau?


    TELISHAH . de Klick :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde bei solchen Tiegelchen auch immer etwas umständlich, wenn man die Fingernägel nicht raspelkurz hat, bleibt immer so leicht was unter den Nägeln hängen vom Produkt, das geht mir bei Concealer total oft so, wenn die in solchen Döschen sind :D

    AntwortenLöschen
  5. ich glaube wir haben die selbe meinung was das verhalten von dior betrifft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, unglaublich. Ich werde auch privat nichts mehr von Dior kaufen ;)

      Löschen
    2. wieso, was ist denn der grund? :(

      Löschen
    3. Doch, das schon. Ich mag die Produkte ja nicht, weil sie mir mal gesponsert wurden, sondern weil sie mich überzeugt haben :) Geht dir ja sicherlich genauso.

      Löschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Ach Dior...... Also ich bin sehr froh, dass ich mich schon vor Monaten freiwillig aus dem Verteiler streichen lassen habe. Ich fand das Verhalten der PR auch sehr unmöglich bis geht gar nicht. Lustig finde ich es übrigens, dass die netten Damen wohl manchmal vergessen, dass ich freiwillig gegangen bin. Anders kann ich mir die Reaktionen nämlich nicht erklären (hüstel). Ansonsten kein Kommentar zu Dior. Ich finde mittlerweile die Marke weder ansprechend, noch die Produkte gut. Zudem Dior durch massenhafte Bemusterung von Drogerieblogs eindeutig einen gewaltigen Imageverlust erlitten hat. Ich kann Isa sehr gut verstehen, dass sie nun auch kein Dior mehr kauft. Es gibt auch andere tolle Marken ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Imageverlust, weil Dior Muster an "Drogerieblogs" verteilt? Dieser Kommentar war wohl ein Eigentor ;)

      Löschen
    2. Inwiefern, Snowwhite?
      Ich finde es kommt immer individuell auf den Blog an. Es gibt High End Blogs, die auch mal über Drogerie berichten, Blogs die beides mischen (dazu zähle ich mich) und Blogs die eigentlich nur Drogerie machen. Letzteres ist z.B ein Beispiel, dass es ja noch gibt: Dior schickt einem typischen Drogerie-Blog Presseinformationen/Produktmuster, WEIL der Blog viele Leser hat. Aber völlig an der Zielgruppe dabei. Gibt PR Abteilungen, die das nicht kapieren. Aber ist deren Sache, für mich ist Dior einfach gestorben weil das Verhalten einfach richtig unschön war (z.B keine Erklärung, warum und wieso usw.)...

      Löschen
  8. Wenn ich einen Blog lese, der Drogeriekosmetik vorstellt, dann heißt das nicht zwingend, dass ich nicht auch an High-End-Kosmetik interessiert bin. Da ist schonmal ein Denkfehler. Du unterstellst den Lesern solcher Blogs indirekt, dass sie kein Interesse oder gar, nicht die nötige Kaufkraft besitzen.

    Was Diors Verhalten dir ggü angeht: Bist du dir sicher, dass die Kooperation aufgrund deiner Antworten auf die Fragen im Fragebogen beendet worden ist? Oder könnte es nicht doch andere Gründe geben? Ich könnte mir zumindest schon den ein oder anderen Grund vorstellen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!