Samstag, 30. November 2013

Von Dunkel auf Hell: Bei GFG Hair&Styling

Ihr habt es vielleicht bei Twitter bereits lesen können: Ich bin ein bisschen aufgeregt, weil ich heute all' meine Hoffnung auf das Können der Profis von GFG Hair&Styling lege denn die Zeit mit dunklen Haaren soll nun vorbei sein! 

Gerade sitze ich in dem Düsseldorfer Concept Store und wir haben gerade eben mit der ersten Aufhellung begonnen. 
GFG sagt euch noch nichts? Das solltet ihr schnell ändern. Mein Stylist Jan (der auch Salonleiter ist) findet ihr auch unter http://gfg-life.com/jan

Bereits zum dritten mal kümmert sich das liebe Team von GFG um meine Haare und ich kann euch den Salon sehr empfehlen. Via Instagram (Grisfleur) halte ich euch auf dem aktuellen Stand. 
Abgeschnitten werden die Haare übrigens auch, somit wird die neue Frisur hoffentlich eine komplette Verwandlung! 

                                    

Black Addiction

"Wer ist denn gestorben?" fragte mein Freund mich letztens. Denn eigentlich lege ich mich bei der Farbe meiner Kleidung nicht fest, doch seit ein paar Wochen geht nur noch: SCHWARZ. 
In Kombination mit fließenden Stoffen und/oder Oversize-Strick zur Skinny. Im Alltag greife ich neben Ankle Boots (selbstverständlich auch schwarz) zu den Nike Free Run 5. die sind einfach perfekt für den Alltag und lockern jedes schicke Outfit aus. Für mich übrigens auch entdeckt diesen Winter: Fake-Fur Mäntel. 


Dazu kombiniere ich entweder gern meine neue Statement-Kette von Zara, einen karierten Schal (groß und aus einem kuscheligen Material) uuuuuund, ganz wichtig: Rote Nägel UND rote Lippen. 



Sonntag, 10. November 2013

Keine Ausreden mehr: 10 Motivationstipps zum Sport



1. Gemeinsam Sport treiben

Oft braucht man nur jemanden, der den Antrieb vorgibt. Nehmt euch eine Freundin zum Sport. Gemeinsam macht Sport oft mehr Spaß, der "Zwang" ist nicht mehr vorhanden, wenn man sich während dem Sport unterhält vergeht die Zeit schneller usw. 

2. Abwechslung in den Sportplan- und die sportlichen Aktivitäten bringen 
 
Monotomie ist langweilig, das ist auch beim Sport so. Schaut euch die Kursangebote im Fitnesstudio an und testet ein paar Kurse, die euch gefallen könnten und euch zusagen. Wer keine Mitgliedschaft hat: Sportmagazine (z.B Shape, Womenshealth usw.) bieten oft neue Anreize oder eine Fachhochschule/Universität eurer Stadt bietet oft ein großes Sportangebot mit tollen Kursen an, an denen man für wenig Geld auch als nicht-Student teilnehmen kann! Informiert euch einfach mal. 
 
3. Stellt euch ein hübsches Sportoutfit zusammen 

Jetzt wo der Winter langsam kommt, braucht ihr auch neue Sportbekleidung (vorausgesetzt, ihr macht euren Sport draußen). Schaut euch in Onlineshops- und Sportstores um und kauft euch ein schönes neues Outfit. In neuen Neon-Nikes macht es gleich viel mehr Spaß, raus in die triste Umgebung zu gehen.
 
4. Ohne Umwege direkt ins Fitnessstudio 

Du hast dir vorgenommen, morgen Sport zu treiben? Dann nehm deine Sportsachen direkt mit in die Schule/Uni/zur Arbeit und gehe anschließend nach deinem Arbeitstag direkt ins Studio. Ist auch ein guter Stressabbau vom Tag! 
 
5. Kurze Zeiten setzen 
 
Auch nur ein wenig Sport ist besser als gar kein Sport. Man muss sich nicht immer Stunden durch den Sport quälen. Auch nur 15 Minuten joggen sind okay. Wenn euch das nicht effektiv genug ist, teilt euch die Zeit einfach auf die Tage auf: 15 Minuten, 4 mal in der Woche. So seid ihr schon bei 60 Minuten joggen in der Woche (je nach Geschwindigkeit/Körper sind das schon um 500 Kalorien/Woche). Quält euch niemals zum Sport, sondern macht nur so lange Sport wie es euch auch wirklich Spaß macht! 
 
6. Erfolge mit Apps dokumentieren 
 
Es gibt einige schöne Apps, die eure sportlichen Aktivitäten aufzeichnen. Ich habe z.B die Nike Run App zum Joggen und verwende "Argus", um einen Überblick über meine Aktivitäten zu haben. Möchtet ihr abnehmen, gibt es auch Apps die eure Kalorienaufnahme- und eure sportlichen Aktivitäten aufzeichnen um euch einen Überblick über eure Energiebilanz geben. Oft ist es motivierend zu sehen, wie fleißig ihr beim Sport wart! 

7. Erstellt euch einen Trainingsplan

Du liebst "Do it"-Listen, die du abhaken kannst? Dann erstelle dir einen Trainingsplan für die Woche, und streiche auch das durch, was du erreicht hast. So kannst du ein komplettes Sportprogramm für die Woche erstellen und hast aber keinen Zwang, an einem Tag ein riesen Workout zu machen sondern kannst dir einteilen und selbst aussuchen, wann du was machst. Und es ist doch ein tolles Gefühl, wenn du alle sportlichen Ziele für die Woche erreicht hast! 

8. Mehr Sport Zuhause 

Online findet man schnell viele Workouts, die ihr auch zuhause machen könnt. Selbst neben bei, wenn ihr einen Film schaut. Klickt euch einfach mal durch (z.B bei Youtube). Auch Yoga ist für zuhause eine tolle Option.

9. Belohnt euch nach dem Sport mit Entspannung 

Stellt euch ein entspanntes Beautyprogramm zusammen, dass ihr NUR nach dem Sport macht. Zum Beispiel ein Bad mit einem schönen Badeöl, kauft euch eine besonders schöne Bodycream, macht einfach alles, was ihr mögt - aber nur nach dem Sport. So habt ihr einen guten Ausgleich und entspannt genug. Damit ihr schnell wieder Power für das nächste Workout habt ;) 
 

10. Alternative Bewegung suchen 

Es hilft alles nichts, dir fehlt einfach wirklich jede Motivation? Dann gehe shoppen. Man unterschätzt, wie aktiv man beim Einkaufen ist! Man ist immer in Bewegung, so kommen einige Kilometer zusammen. Aus Interesse lasse ich meistens meine Nike App dabei laufen: Sie errechnet mir anschließend, wie viele Kilometer ich zurück gelegt habe und wie viele Kalorien ich dabei verbraucht habe. Ihr werdet überrascht sein! Auch lohnt es sich im Alltag einfach die Trepppe statt den Aufzug- oder die Rolltreppe zu nehmen. Mache ich IMMER (ja, selbst wenn Freunde im 4. Stock wohnen. Irgendwann ist die Gewohnheit da und man ist nicht mehr halb tot, wenn man oben ankommt) - macht übrigens einen Knack-Po. Also, los!

Habt ihr noch mehr Tipps? Schreibt mir gerne einen Kommentar, ich freue mich über noch mehr Tipps!

Samstag, 9. November 2013

Der Dutt noch ein bisschen schöner

x3 x56

Der Dutt gehört einfach zu meinen liebsten Frisuren: Er geht schnell, ist praktisch und sieht dabei noch schön und “mädchenhaft” aus. Bei Primark habe ich das Rosenhaarband dann entdeckt, ich finde in Verbindung mit einem Dutt sieht das besonders hübsch aus. Aktuell für 2 Euro in 2 Farben erhältlich.

Schimmernde Neuheiten

Auf einem Kosmetikprodukt muss nur etwas mit “Schimmer” stehen und ich will es haben. Vorzugsweise für das Gesicht (Wer möchte denn auch nicht diesen “Glow”, der uns strahlen lässt und die Haut nebenbei noch weichzeichnet? Aaaaalso).
In der letzten Zeit verwende ich ein paar Produkte, die einen guten Dienst leisten. Möchte ich euch natürlich nicht enthalten. Glow und so.

Foto56

1. MEIN NEUER LIEBLINGSNAGELLACK: MISSLYN 

x2 x1 x3

Ich bin eigentlich wirklich kein Freund von diesen Glitzer-Effekt-Nagellacken. An Anderen finde ich sie immer ganz cool, bei mir selbst hasse ich es. Der Neue (und LIMITIERTE!) “Satin Metal” in Farbe 11 ist eine ziemlich gute Mischung: Ein schöner Champagne-Ton, mit leichtem Schimmer und minimalem Effekt. Sieht richtig hübsch aus, ich mag ihn sehrsehrsehr.


2. DER EWIGE KLASSIKER: TWEEZERMAN

Foto 3 Foto 1 Foto 2

Es gibt ein paar Dinge, in die man investieren sollte. Bei Kosmetik zum Beispiel in einen guten Pinsel. Oder in eine richtig gute Lidschattenbase. In 1000 MAC Lidschatten. Oder: In eine Tweezerman. Unter den Pinzetten gibt es nämlich keiner, der so gute Pinzetten herstellt wie Tweezerman. Einmal knapp 30 Euro ausgegeben und ewig davon einen Nutzen haben. Selbst kleinste Härchen erwischt sie, ihr könnt sie immer wieder (kostenlos) nachschärfen lassen und für den Winter gibt es sie in einem süßen, glitzernden Tässchen.


3. ILLUMINATING FLUID FÜR EINFACH ALLES

Foto 1 Foto 2

Ebenfalls limitiert ist das “Illuminating Fluid” von Artdeco (aktuell in der “Glam Vintage” Kollektion im Handel). Ein RICHTIG tolles Produkt denn es ist super vielseitig: man kann einzelne Partien im Gesicht hervorheben, das Fluid mit der Foundation mischen (Glow! Glow! Glow!), es im Dekolleté auftragen, auf den Lippen…Die Farbe seht ihr rechts, ein schimmerndes, perliges Champagner. Ich liebe das Fluid.


4. DIAMONDS & CHOCOLATES

Foto 3 Foto 1 Foto 2

Haha ein super Name für den Lidschatten, oder?
Im Moment am häufigsten auf meinen Lidern (ich zeige euch die Tage noch ein Augen-Make-up mit ihm!) ist der LCN Lidschatten “Diamonds & Chocolates” (Klick). Eine tolle Mischung aus braun und lila, versetzt mit Glitzer. Lässt sich für den Alltag schön dezent schminken, für Smokey Eyes intensiv.

 

5. GLITTER ALL OVER

Foto 1 Foto 2 Foto 3

Den Schluss meiner Liste bildet die “Shimmer Cream”. Wie das Illuminating Fluid ist auch die Cream im Moment limitiert. Die Basis der Cream ist Gel, der Glitzer sehr grob und groß. Ich finde die Cream über Lidschatten schön: z.B für eine Party. Veredelt jedes Make up. Auch leicht auf den Wangen ganz hübsch.

Das waren meine Lieblinge. Habt ihr noch Tipps? Ich freu mich über Kommentare!

Mittwoch, 6. November 2013

Die neue L’oréal “Skin Perfection” Pflegeserie

skp

Verfeinerte Poren. Ebenmäßige Hauttextur. Strahlender Hautton. Mit diesen Worten beschreibt L’oréal wahrscheinlich die Traumvorstellung von jeder Frau wenn es um ihre Haut geht. Seit August gibt es dafür eine Gesichtspflegeserie von L’oréal: Die “SkinPerfection”-Range soll uns eine perfekte Haut verschaffen. Ich habe sie seit 5 Wochen getestet. Weil ich natürlich auch eine perfekte Haut möchte.

Beachtet  bitte: Ich kann nur von meinen individuellen Erfahrungen berichten. Jede Haut ist anders. Bei Gesichtspflege hilft wirklich nur: selbst probieren.

Die Serie ist überschaubar: Es gibt eine Tagescreme, ein Serum, einen “Retuschierer” und eine BB Cream (in zwei Farben). Preislich im mittleren Drogerie-Bereich. L’oréal setzt die Pflege bei einer Haut ab 20 Jahren an, ich denke sie ist geeignet für eine Normale- bis Mischhaut im Alter von 20-25 Jahren.

L’Oréal hebt vor allem folgende Inhaltsstoffe (und deren Wirkung) hervor:

  • LR 2412: Ein korrigierendes Molekül, ursprünglich als Anti-Age Wirkstoff entwickelt. Eine effiziente Waffe für verbesserte Hautqualität, die bis in die kleinsten Hautpixeln hinein wirkt
  • Perline-P: Eine Kombination aus einem porenverfeinernden Wirkstoff (natürlicher Oligosaccharid-Extrakt der grünen Linsen), und einem beruhigendem Aktivstoff (Eperua falcata), der Rötungen entgegenwirkt. Diese Kombination wirkt direkt in der Epidermis und verbessert dadurch die Hautqualität sichtbar. SKIN PERFECTION – ein umfassendes Beauty-Konzept Vier Produkte für perfekte Haut: Hochkonzentriertes Serum Perfektionierte Haut zur Anwendung auf Gesicht, Hals und Dekollete
  • Verfeinert die Hauttextur und die Poren, sorgt für ein strahlendes und ebenmäßiges Hautbild. Hautoptimierende Feuchtigkeitspflege Perfektionierte Haut zur täglichen Anwendung
  • Verfeinert Poren und Hauttextur und verleiht der Haut ein samtweiches Gefühl. Optischer Retuschierer zur Bekämpfung von vergrößerten Poren und Unebenheiten
  • Verfeinert Poren und ebnet Unregelmäßigkeiten; gezielte Anwendung dank des kugelförmigen Applikators nach der täglichen Pflege. 5 in 1 Sofort-Perfektionierende BB Cream (Hell + Medium)
  • Spendet 24 Stunden lang Feuchtigkeit, korrigiert optische Rötungen, sorgt für einen ebenmäßigen Teint und lässt die Poren weniger sichtbar erscheinen. Wie eine gewöhnliche Tagespflege auftragen und auf Gesicht, Ohren und Hals verteilen.

 

“Hautoptimierende Feuchtigkeitspflege” Tagescreme

Foto Foto 1 

Aufmerksam auf die Creme (und dadurch auf die gesamte Serie) wurde ich beim Ombre-Hair Event von L’oreal. Als mein Make up aufgefrischt wurde, war die SkinPerfection meine Grundlage unter der Foundation. Ich war direkt begeistert von der Textur- reichhaltiger als ein Gel, aber trotzdem nicht so schwer wie eine Creme. Für meine Mischhaut die gerne in der T-Zone ein bisschen zu viel glänzt ideal. So zumindest der erste Eindruck. Als ich dann auch im Laufe des Abends nicht übermäßig glänzte, entschloss ich mich, dass ich ihr eine Chance geben möchte und sie unbedingt haben muss.

Preis ca. 15 Euro

Inhaltsstoffe:
“Aqua, Dimethicone, Glycerin, Isopropyl Isostearate, pentaerythrityl tetraethylhexanoate, octyldodecanol, Cetyl Alcohol, Silica [Nano]/Silica, Behenyl Alcohol, Talc, PTFE, Polyethylene, Eperua Falcata (Bark Extract), PEG-100 Stearate, Stearic Acid, Stearyl Alcohol, Carbomer, Arachidyl Alcohol, Dimethicone/vinyl Dimethicone Crosspolymer, Cetearyl Alcohol, Cetearyl Glucoside, Sodium Hyaluronate, Sodium Hydroxide, Palmitic Acid, Adenosine, Poloxamer 338, Ammonium Polyacryldimethyltauramide/Ammonium Polyacryloyldimethyl Taurate, Disodium EDTA, Capryloyl Salicylic Acid, Caprylyl Glycol, Lens Esculenta (Seed Exract)/Lebtil (Seed Extract), Dextrin, Phenoxyethanol, CI 16035, CI 17200, Linalool, Alpha-Isomethyl Ionone, Limonene, Citral, Citronellol, Parfum”

In einem großen, hübsch pink-glänzenden Glastiegel kommt sie daher. Enthalten sind 50ml.
Die Creme hat einen zarten Duft, der aber schnell verfliegt. Wie bereits erwähnt ist die Textur angenehm auf der Haut, schön cremig und zieht schnell ein ohne dass die Haut glänzt. Die Haut wirkt rundum mit Feuchtigkeit versorgt, den ganzen Tag über.

Mein Fazit
Ich habe einige Wochen gewartet, dass die Creme wie versprochen meine Poren verkleinert und die Haut ebenmäßiger aussieht. Aber es passierte ganz genau: gar nichts. Die Haut war gut durchfeuchtet, aber mehr auch nicht. Sie sah weder besser-, noch ebenmäßiger und strahlender aus.
Ziemlich schade, weil sie mir sonst zugesagt hat. Ich werde sie nicht nachkaufen.

 

“Hautoptimierendes Serum”

Foto 2 Foto 3

Als Ergänzung gibt es auch ein Serum.
Seren sind immer intensiver in der Pflege, weil sie konzentrierter in ihren Inhaltsstoffen sind.
Gleich zu beginn kommt einem ein hoher Geruch an Alkohol entgegen. Die schimmernde- leichte Emulsion enthält auch Silikone (wie die Tagecreme), fühlt sich daher sehr seidig und weich auf der Haut an. Wie die Tagecreme auch zieht das Serum schnell ein.

Preis ca. 16 Euro

Mein Fazit
Ich habe das Serum nur kurz verwendet, weil ich das Gefühl hatte dass es meine Haut zu sehr reizt. Ich denke für Frauen mit empfindlicher Haut ist es etwas zu “aggressiv”. Ein Fazit kann ich daher nicht mal schreiben. Für meine Mischhaut war die Tagecreme UND das Serum in Verbindung auch zu viel. Für den Winter ist das Serum als Unterlage (vorausgesetzt ihr kommt mit ihm zurecht) eine gute Kombination, weil ihr die Pflege der Haut erhöht.

 

“3D- Retuschierer”

Foto 4 Foto 5

Als letzten Schritt gibt es dann den “optischen Retuschierer” in der Serie: Es handelt sich dabei um ein Effektprodukt (mit/aus vielen Silikonen) der auf die Haut legt und somit optisch eine ebenmäßige Haut schafft. Er ist mein Star aus der Serie, denn ich LIEBE ihn. Eigentlich hasse ich diese Art von Produkten, weil ich das Silkon-Gefühl auf der Haut nicht mag und ich immer das Gefühl hatte, dass meine Foundation darüber auch schlechter hält.
Trotzdem habe ich dem “optischen Retuschierer” mal eine Chance gegeben, weil L’oréal uns ihn geschenkt hat. Und sehe da, ich war direkt (direktdirektdirektdirekt!) total begeistert, weil ich den Effekt deutlich sehen konnte. Seit dem verwende ich ihn täglich. Preislich liegt er etwas hoch mit seinen 14 Euro für eine solch kleine Tube, aber er ist ergiebig und hält den ganzen Tag auf der Haut. Ich liebe ihn!

Fazit: Das einzige Produkt aus der Serie, dass bei mir eine sichtbare Verbesserung der Haut (wenn auch nur als kurten Effekt) bewirkt hat. Ich kann ihn euch ans Herz legen, weil, wie oben beschrieben, er eine wirklich gute Arbeit leistet und lange hält (die kleine Tube ist auch ergiebig!)

werbe1

Insgesamt konnte die Serie mich leider nicht überzeugen. Die Texturen sind gut gelungen, die Silikone stören mich persönlich nicht. Jedoch konnte ich leider keine optische Veränderung an meiner Haut feststellen. Vielleicht bin ich mit 24 schon zu alt und brauche etwas mehr pflege. Aber zumindest vom Feuchtigkeitsgehalt war meine Haut sehr gut versorgt.

Sonntag, 3. November 2013

Artdeco "Art Couture Lash Volumizer": Eine Mascara für alles

Die "Art Couture Lash Volumizer" Mascara ist noch relativ neu im Sortiment von Artdeco. 
Sie verspricht aber einiges: Volumen, Länge, Trennung, Schwung. Kurz gesagt: Fast alles was geht.  Eine kurze, schnelle Review.



Erhältlich nur in schwarz (bisher)
Parfumfrei
9ml für ungefähr 13 Euro

Ich verwende die Art Couture Lash Volumizer (Gott, der Name ist einfach viel zu lange!) seit ein paar Wochen.Trotz ihrer großen Bürste lässt sich die Tusche aber gut auftragen, die Textur trocknet schnell auf den Wimpern. Für ein intensives Ergebnis brauche ich ca. 3 Tuschungen.

Ihre Vorteile 
  • Tiefes Schwarz 
  • Trocknet schnell auf den Wimpern
  • Volumen
  • Schwung
  • Trennung
  • Lässt sich leicht abschminken
  • Lässt sich natürlich- oder auch dramatisch (=intensiv, viel Volumen) auftragen
  • Parfumfrei, auch geeignet bei empfindlichen Augen
Ihre Nachteile
  • Bereits nach ein paar Wochen wirkt die Tusche trocken
  • Nicht geeignet wenn die Wimpern sehr kurz sind
  • Schmiert im Laufe des Tages ein wenig
  • Trägt man sie zu oft auf, verklumpen die Wimpern schnell

Mein Fazit
Eine solide, gute Mascara wenn man den Fokus auf Volumen und Trennung legt. Was mich stört, ist dass die Tusche wirklich schnell trocknet (eintrocknet), ich habe bedenken dass man sie dadurch nicht so lange verwenden kann bis sie wirklich leer ist. Ansonsten ist sie durchaus gut gelungen, wie ihr auch anhand der Fotos sehen könnt: 

Bevor ihr sie auftragt die Wimpern besser mit einer Wimpernzange formen, so sind eure Wimpern auch automatisch länger und lassen sich besser tuschen.


Notd: Misslyn LE Beauty, Sex and Rock’n Roll Look

misslyn1

Limitierte Kollektion, aktuell im Handel. Ich trage heute einen der Nagellacke aus der Kollektion.

BEAUTY, SEX & ROCK’N’ROLL – Die neue Misslyn Collection ist inspiriert vom angesagten Rock Chic Style der Mode- und Musikszene und wirkt wild, lässig und sexy! Der Leder-Look wird von Schwarz-, Taupe- und Grau-Nuancen bestimmt und vereint Rebellion mit Extravaganz und Glamour! Farbhighlights in Petrol- und Beerentönen gepaart mit Nieten in Kupfer und Bronze kreieren ein Make-up mit Sexappeal und ein cooles Nail Design. Die neue Misslyn Collection macht dich zum sexy Rock Chick”

Neben zwei Effekt-Nagellacken gibt es in der Kollektion auch zwei leicht schimmernde, dunkle Lacke. Mein Liebling der beiden ist “Wild Passion” (219). Er erscheint in seiner Flasche rot mit einem Lila-Einschlag, auf den Nägeln ist er ein tolles bordeaux mit Lila/Blau-Einschlag. Ich finde er unterscheidet sich auf den Nägeln sehr im Vergleich zum Eindruck durch seine Flasche. Ein sehr hübscher, gelungener Farbton. Bei mir hielt er 4 Tage ohne einmal abzusplittern! (Mit LCN Überlack)

Foto 1(6) Foto 2(6)
Aufgetragen

Foto 3(5)

Samstag, 2. November 2013

Lieblings Produkte: Nagelpflege

Foto 1 (3)

Ich habe für euch eine kleine Übersicht für die für mich besten Nagelpflege-Produkte gemacht. Die letzten Wochen trage ich das erste mal seit Jahren wieder wenig Nagellack und pflege meine Nägel lieber.

Foto (1)

1. NAGELHAUTENTFERNER VON ARTDECO
Schritt 1 ist immer die Entfernung der Nagelhaut, bei mir ist sie immer unschön sichtbar. Gute Erfahrung habe ich mit der Nagelhautentferner-Creme von Artdeco gemacht. Die Creme lässt sich präzise auftragen, keine Einwirkzeit; die Nagelhaut lässt sich direkt zurück schieben und pflegt die Nägel bereits beim Auftragen mit Aprikosenkern- und Kokosöl.

2. NAGELÖL VON ANNY
Ich LIEBE das Nagelöl von Anny. Es ist zwar wirklich ziemlich flüssig und man muss beim Auftragen wirklich vorsichtig sein, aber es pflegt wirklich super. Ich verwende es einmal in der Woche. Um 13 Euro, online z.B bei Douglas.

3. LCN Brighter
Wenn man viel Nagellack trägt und keinen Base-Coat aufträgt, verfärben sich die Nägel häufig. Da hat mir der LCN Brighter am Besten geholfen: Der Nagellack ist leicht milchig und hellt den Nagel optisch gut sichtbar auf. LCN ist im Bereich der Nagelpflege ohnehin sehr gut, ich liebe auch den Klarlack als Top-Coat von LCN. Informationen zu den Produkten findet ihr im LCN Shop: Klick

4. LCN VANILLA NAILCARE PEN & HANDCREME
Und wieder LCN: Aus der limitierten Weihnachts-Kollektion (gibt’s schon im Shop!) gibt es eine wunderwunderwunder gut duftende Handcreme- mit passenden Nagelpflegestift. Der Vanille-Duft ist gemischt mit einer fruchtigen Note, richtig passend zu Weihnachten. Die Kollektion werde ich euch ohne hin noch mal zeigen, guckt sie euch schon mal online an: Klick

Foto 4 (1) Foto 2 (1) Foto 2 (2) Foto 5 (2)

Was benutzt ihr am liebsten zur Nagelpflege? Gibt es etwas, auf das ihr nicht verzichten könnt?

Artdeco Glam Vintage: Glam Vintage Compact Powder

Artdeco1

Bei der “Glam Vintage” Kollektion hat sich Artdeco von den Zwanziger Jahren inspirieren lassen: “Der Blütezeit von Kunst und Kultur und seinen glamourösen Erscheinungen, verkörpert die neue Glamour Kollektion Glam Vintage Farbspiele und luxuriöse Highlights für einen unvergesslichen Auftritt.”

Die limitierte Kollektion ist im Moment im Handel erhältlich. Aus der Kollektion stelle ich euch das “Glam Vintage Compact Powder” vor. Erhältlich ist es in einer Farbe für ca. 28 Euro.

In die Dose bin ich völlig verliebt, ich finde Artdeco hat das Design wirklich richtig richtig richtig schön entworfen:

Foto 1(3) Foto 2(3)

Inhalt 10gr, nachfüllbar. Mit Schwämmchen.

Die Farbe
Erhältlich ist das Puder nur in einer Farbe, der Ton ist eine universelle Farbe, die sich fast jedem Hautfarbton anpassen dürfte. Ein Pfirsisch-Ton, der der Haut direkt einen frischen Effekt gibt. Der große Glitzer, der im Puder enthalten ist, ist erst nach der ersten Verwendung wirklich sichtbar.

Foto 3(4) 
Foto 1 und 2: Unbenutzt
Foto 3(3)
Foto 1(4) 

Textur & Auftrag
Das Puder hat eine sehr leichte und feine Textur. Wie von Artdeco versprochen verschmilzt sie mit der Haut, die Haut sieht direkt frisch und mattiert aus ohne ein starres “Pudergesicht” zu haben. Ich nehme es um mein Make up zu fixieren und dem Hautton etwas “strahlendes, lebendiges” zu geben. Dafür finde ich es perfekt. Die groberen Glitzerpartikel sind nicht direkt sichtbar, man kann das Puder daher auf das komplette Gesicht auftragen.
Trotzdem es so leicht ist, ist die Deckkraft Mittelmäßig und somit perfekt geeignet, um der Haut ein makelloses Finish zu geben.  

Foto 2(5) Foto 1(5)
(Für den Swatch kräftig aufgetragen)

Ich verwende es sehr gerne und kann es euch empfehlen. Gefreut habe ich mich auch, dass die hübsche Puderdose nachfüllbar ist – sie ist nämlich viel zu schön, um nur einmalig verwendet zu werden!

Das Produkt wurde mir von Artdeco zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Ciaté "Tutti Frutti" Caviar Manicure

Ciate-Caviar-Manicure-Rainbow-Pearls

Ich habe das limitierte "Caviar Manicure"-Set "Tutti Frutti" von Ciaté schon lange zuhause (denn es ist bereits seit Sommer erhältlich), aber erst jetzt habe ich es mal getestet. Online ist es zum Beispiel bei Asos erhältlich.

“Carviar Mancicure” besteht aus kleinen Perlen, die man auf den noch feuchten Nagellack streut. So entsteht eine 3D- Maniküre, die es in immer wieder unterschiedlichen Farben gibt.

Foto 3(2) Foto 1(1) 

Im Set enthalten ist ein Nagellack (hier ein Babyrosa) sowie die Perlen, die auf den Nagellack kommen. Die Perlen sind eine bunte Mischung aus klar, grün, rosa und pink. Die Anwendung war unkomplizierter als gedacht: über die zweite, noch feuchte Schicht des Lackes gibt man vorsichtig die Perlen und drückt sie leicht an. Ich habe gedacht, dass die Perlen vielleicht nicht so gut halten, jedoch sind sie so fein dass sie gut im Lack liegen bleiben. Anschließend kann man die Perlen mit Klarlack fixieren, jedoch habe ich darauf verzichtet. Trotzdem hielten die Perlen ganz gut. Einige fielen (natürlich) ab, aber der größte Teil blieb fest auf dem Nagel. Für mich als Kontaktlinsenträgerin hatte ich dauernd Sorge dass ein Perlchen in meinen Linsen landet und habe deshalb 1000 mal auf die Linse vorm Einsetzen geachtet. Aber ich denke, der Effekt ist ohnehin weniger für den Alltag, sondern eher für eine Party geeignet.

Foto 2(2)

Perlen, die bei der Maniküre daneben gestreut werden, können dank einem kleinen Trichter wieder zurück in das Fläschen gefüllt werden.

Optisch hat mich der Effekt aber nicht überzeugt. Vielleicht habe ich zu viele Perlen genommen, aber ich finde auf den Nägeln sehen die Perlen einfach etwas komisch aus (ich bin aber auch schon von glitzernden Nagellacken kein Freund, ich mag am liebsten klassische, dunkle Lacke). Mir gefallen die dunklen Varianten der Perlen (zum Beispiel die limitierte Farbkombination "Black Pearls", hier - Klick) deutlich besser. Bei anderen hübsch anzusehen, an mir gefällt es mir nicht.

Foto 2(1) Foto 3(1)

Die Entfernung der Perlen funktioniert mit gewöhnlichem Nagellackentferner. Vorher habe ich die Perlen mit den Fingern etwas abgelöst, die Entfernung war also kein Problem.
Habt ihr die Caviar Manicure schon getestet? Was sagt ihr, gefällt euch der Effekt?

Das Produkt wurde mir von Ciate zur Verfügung gestellt, vielen Dank.